Fahrerlose Transportfahrzeuge AGV verbindet Druck- mit Falzmaschine

Ein interessantes Motto hat sich die IBG Goeke Technology Group verpasst: „Das Unmögliche behandeln, als ob es möglich wäre.“ Jetzt wurde ein Automated Guided Vehicle (AGV) entwickelt, das flexibel an verschiedenste Logistikaufgaben anpassbar ist.

Firma zum Thema

„FC Load“ bei Heidelberger Druck beim Zurücksetzen der Palette mit einem Papierstapel.
„FC Load“ bei Heidelberger Druck beim Zurücksetzen der Palette mit einem Papierstapel.
(Bild: IBG)

Der „FC Load“ ist nicht etwa eine Fußballelf aus lauter Logistikern, sondern das erste fahrerlose Staplersystem der IBG Goeke Technology Group aus Neuenrade, das spezifische Paletten und Gitterboxen mit einem Gewicht bis zu 1.000 Kilogramm automatisch auf- und deren innerbetrieblichen Transport übernimmt. Dabei will das neue AGV auch mit seinen Maßen überzeugen: 2.080 Millimeter Länge, 800 Millimeter Breite und 600 Millimeter höhe schlagen für den „FC Load“ zu Buche, der dank integriertem Hybridsystem sowohl frei als auch spurgebunden navigieren kann.

Fahrerlos im Corporate Design transportieren

Selbst seitlich kann das AGV verfahren, das ein wenig an einen Handhubwagen ohne Deichsel erinnert. Wie der Anbieter angibt, gewährleistet die passive Lenkung mit den zwei Fahrantrieben eine „intelligente, außerordentlich präzise Steuerung und Wiederholgenauigkeit“. Dabei kann die IBG Goeke Technology Group das Design ihres Transportfahrzeugs an individuelle Kundenbedürfnisse und das Corporate Design der Kunden anpassen. Wie es weiter heißt, verfügt der Stapler über eine Betriebszeiten von 24 Stunden und sein Akku ist innerhalb von 1,5 Stunden wieder aufgeladen.

Bei der Heidelberger Druckmaschinen AG verfährt der Stapler zwischen einer Druck- und einer Falzmaschine. Der „FC Load“ fährt als erstes zur Druckmaschine. Dort scannt er das Transportgut und holt es ab. Anschließend werden die Papierstapel per Rückwärtsfahrt und einer 180-Grad-Drehung in die gegenüberliegende Falzmaschine gebracht. Bei Heidelberger dient eine Magnetspur als Staplernavigation.

(ID:47400147)