Suchen

Kommissioniersysteme Alle Schrauben beieinander

| Redakteur: Robert Weber

Die Möbel werden zuhause ausgepackt und fleißig startet der Heimwerker mit dem Aufbau. Doch plötzlich fehlen Schrauben, Scharniere und Dübel. Kommissionierfehler sind für die Misere verantwortlich. Bei Nolte-Möbel Delbrück schafft eine Pick-by-Light-Kommissionieranlage der KBS Industrieelektronik jetzt Abhilfe.

Firmen zum Thema

Kommissionierfehler gehören mit der KBS-Anlage der Vergangenheit an. Heimwerker wird das freuen. Bild: KBS
Kommissionierfehler gehören mit der KBS-Anlage der Vergangenheit an. Heimwerker wird das freuen. Bild: KBS
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Möbelhersteller Nolte-Möbel Delbrück hat dieses Problem für die von ihm belieferten Händler gelöst. Das Unternehmen aus Delbrück hat die Kommissionierung der Beschläge und Schrauben für das Schlaf- und Wohnmöbelsortiment auf ein neues System umgestellt.

„Früher haben wir jedem einzelnen Möbelstück einer Lieferung die entsprechenden Beschläge beigelegt“, erinnert sich Projektleiter Alexander Vogt. Für diesen Zweck wurden die benötigten Schrauben und Griffe in Tüten zusammengestellt und am Ende der Produktionslinie bereitgelegt. Dort wurden sie gemeinsam mit den übrigen Teilen verpackt. „Dabei kam es hin und wieder vor, dass einzelne Beschläge vergessen wurden“, bekennt Vogt.

Bildergalerie

Hände frei

Nach Analyse der Abläufe erarbeitete Vogt ein Konzept, das sich von der Einzelkommissionierung für jedes Möbelstück verabschiedete. Die neue Lösung sah die Kommissionierung eines zentralen Kartons mit allen Beschlägen eines Auftrags vor. In fünf dafür eingerichteten Kommissionierzonen wurden Regale mit insgesamt 350 Pickplätzen eingerichtet, die erweitert werden können. Jede der fünf Zonen entspricht einer Produktkategorie: Vertreten sind Fronten, Korpusse, Kommoden, Betten und Wohnmöbel.

Zur möglichst fehlerfreien und bedienungsfreundlichen Steuerung entschied sich Nolte-Möbel Delbrück für eine Pick-by-Light-Kommissionieranlage der KBS Industrieelektronik GmbH aus Freiburg. Für Pick by Light sprechen vor allem die ergonomischen und wirtschaftlichen Vorteile: Bei Pick by Light werden keine Auftrags- oder Kommissionierpapiere mitgeführt, so dass sich die Mitarbeiter auf die Pick-Tätigkeit konzentrieren können. Sie haben beide Hände frei und verlieren keine Zeit für das Suchen von Auftragspositionen oder das Lesen und Abhaken von Belegen.

(ID:381245)