Suchen

IT App-Verwaltungssoftware bietet neue Funktionen

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Seit Kurzem ist die neueste Version von Mobile Track Central auf dem Markt. Mit der Software von Euro-Log können Speditionsmitarbeiter wie Disponenten die Logistik-App Mobile Track verwalten. So sind zum Beispiel Sendungsstatus und Rollkarten über Mobile Track Central übersichtlich einsehbar.

Firmen zum Thema

Seit kurzem ist die neueste Version der App-Verwaltungssoftware Mobile Track Central von Euro-Log auf dem Markt.
Seit kurzem ist die neueste Version der App-Verwaltungssoftware Mobile Track Central von Euro-Log auf dem Markt.
(Bild: Euro-Log)

Auch die Fahrerverwaltung erfolgt über das System. So können die Positionen der Fahrer in Echtzeit nachverfolgt werden. Zudem können Nachrichten sowie Fotos zwischen Mobile Track Central und Mobile Track ausgetauscht werden. Kooperationen wie „24plus“ oder „Online“ erhalten über die Software automatisch individualisierte Ablieferbelege. Das Portal kann auch als Dispositionssystem genutzt werden, über das Transportaufträge hochgeladen und dem entsprechenden Fahrer zugeordnet werden können. Dank der Euro-Log Web-Apps ist die Software einfach zu bedienen und ermöglicht ein schnelles, effizientes und individualisiertes Arbeiten, so das Unternehmen.

So sieht der Benutzer alle relevanten Informationen auf einen Blick. Zeitaufwendige Suchen sollen nicht mehr nötig sein, da sich als relevant definierte Suchergebnisse automatisch und in Echtzeit melden. Mithilfe der App-Icons, die vom Nutzer individuell konfiguriert werden können, kann der User mit einem Klick auf die für ihn relevanten Informationen zugreifen. Durch den „Counter“ in der rechten oberen Ecke des App-Icons sieht er zudem, ob und wo neue Informationen zur Verfügung stehen. So sieht er zum Beispiel sofort, wie viele Zustellungen und Abholungen ohne Status vorliegen. Diese Funktion erleichtert Disponenten oder Call-Center-Mitarbeitern die Arbeit und spart viel Zeit.

Position der Fahrer in Echtzeit

Die Web-Apps haben eine Alerting-Funktion, die den User in Echtzeit informiert, sobald ein vorab definiertes Ereignis eintritt oder ausbleibt – beispielsweise wenn sich eine Lieferung auf dem Weg zum Kunden verspätet oder Ware nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt das Lager verlassen hat. Mit dem Relaunch der Software wurde auch die Fahrerverwaltung optimiert. Zum Beispiel können Speditionen neuerdings über Mobile Track Central mit ihren Fahrern Nachrichten austauschen. Die Nachrichten erhalten die Fahrer über die App und können direkt von dort aus antworten. Dank der Software können Logistikdienstleister die Position ihrer Fahrer in Echtzeit auf einer Landkarte verfolgen. Dabei können dank Filterfunktion ausgewählte Fahrer ein- beziehungsweise ausgeblendet werden. Neben dem neuen „Look and Feel“ wurde in der aktuellen Version die Performance der Lkw-Verfolgung um Faktor 500 verbessert.

Die erneuerte Software kann zudem die Estimated time of arrival (ETA) zum nächsten Stopp berechnen. Die Berechnung erfolgt mittels Lkw-Daten. Für die Zukunft ist die ETA-Berechnung der gesamten Tour geplant. Zudem soll die Software im kommenden Quartal um Sendungserfassung und Sendungszuordnung ausgebaut werden. Mobile Track Central kann flexibel in unterschiedliche Szenarien eingebunden werden. Neben der Echtzeitsteuerung für den Spediteur ist die Software auch für die Steuerung ganzer logistischer Netzwerke, wie Beschaffungsszenarien, einsetzbar. Aktuell ist Mobile Track Central unter anderem bei den Kunden ABC-Logistik, Beeger Logistik & Spedition, GS Frachtlogistik, LSU Schäberle Logistik & Speditions-Union, Nothegger Transport Logistik und der Spedition Klaus Meier im Einsatz.

(ID:44032014)