Suchen

Supply Chain Management Berater machen 9 % Umsatz mit Logistik

| Redakteur: Robert Weber

Der Beratermarkt ist 2011 weiter stark gewachsen. Um rund 11 % konnten die Unternehmen zulegen, schreiben die Autoren der Lünendonk-Studie. Am meisten Geld verdienen die Consultant mit der Strategieberatung. Die Logistik und das Supply Chain Management landen auf Platz 4.

Firmen zum Thema

Eindeutig: Mit der Strategieberatung können Consultants noch am meisten Umsatz erwirtschaften. Die Logistik landet auf dem vierten Platz.
Eindeutig: Mit der Strategieberatung können Consultants noch am meisten Umsatz erwirtschaften. Die Logistik landet auf dem vierten Platz.
(Bild: Lünendonk)

Den höchsten Anteil am jeweiligen Umsatz weist 2011 im Durchschnitt das Thema Unternehmensstrategie (21,2%) vor Einkauf/Beschaffung (11 %) und Informationstechnologie (10,4%) auf. Es folgen Logistik/ Supply Chain (9 %), Corporate Finance (8,6%) und Produktion/ Fertigung (8,3%).

Wenig Umsatz in der Personalberatung

In der zweiten Hälfte liegen Services/Kundendienste (6,6%), Vertrieb (6,5%), Marketing (5,7%) und Organisation (7,7%), Wachstumsstrategien (6,6%), Geschäftsoptimierung (6,5%), Forschung und Entwicklung/Innovation (5,7%) und Human Resources (4,3%). Bei den sonstigen Bereichen wurde mehrfach Risiko-Management genannt. Basis der Zahlen ist eine Befragung von 67 Unternehmen durch das Marktforschungsinstitut Lünendonk GmbH. Daraus entstand die Studie „Führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland“.

(ID:34704160)