Suchen

Intralogistik Daifuku zum vierten Mal an der Spitze

Mit einem Geschäftsvolumen von 3,66 Mrd. US-Dollar ist Daifuku im jährlichen Ranking der 20 größten Anbieter intralogistischer Lösungen von Modern Materials Handling (MMH) zum vierten Mal in Folge als umsatzstärkster Systemlieferant genannt. Im Zeitraum 2015 bis 2017 entspricht das einem Jahreswachstum von 44 %.

Firmen zum Thema

Blick auf die Konzernzentrale von Daifuku im japanischen Osaka.
Blick auf die Konzernzentrale von Daifuku im japanischen Osaka.
(Bild: Daifuku)

Um im MMH-Ranking berücksichtigt zu werden, müssen Unternehmen mindestens zwei wesentliche Bestandteile von Logistiksystemen selbst produzieren und Ausstattungskomponenten wie Transportgeräte, Lagerausrüstung, Sortier- oder Datenverwaltungssysteme mit eigenem Personal planen und implementieren. Eine weitere Voraussetzung ist die Unternehmenstätigkeit in Nordamerika.

Vorsprung weiter ausgebaut

Da Daifuku alle Kriterien erfüllt, behauptete sich das Unternehmen auch im Jahr 2017 als weltweit führender Material-Handling-Anbieter. Mit einer Gewinnsteigerung um 25 % baute der Intralogistikspezialist seinen Vorsprung vor den Zweit- und Drittplatzierten sogar noch weiter aus.

Laut Thomas Balluff, Branch Manager FA & DA Europe bei Daifuku, liegt das nachhaltige Wachstum des Unternehmens insbesondere am boomenden E-Commerce-Sektor. „Die Anforderungen an die Abläufe in der Logistik steigen rasant. Bestellungen werden zunehmend differenzierter und kleinteiliger – vor allem im Onlinehandel. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden. Einen positiven Einfluss auf die weiter steigenden Umsätze unseres Unternehmens hat nicht zuletzt unsere langjährige Expertise in der Frischelogistik.“

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Daifuku

(ID:45418088)