Suchen

Logistik-Awards Deutscher Telematik-Preis für Webfleet

Der 1. Deutsche Telematik-Preis in der Kategorie „Telematik für leichte Nutzfahrzeuge (OEM und Nachrüst)“ geht an Tomtom Telematics für deren Flottenmanagement-Plattform Webfleet.

Firmen zum Thema

Prof. Dr. Heinz-Leo Dudek (DHBW), Simon Formanowski (Tomtom Telematics) und Oliver Trost (ETM-Verlag, v.l.) bei der Preisverleihung.
Prof. Dr. Heinz-Leo Dudek (DHBW), Simon Formanowski (Tomtom Telematics) und Oliver Trost (ETM-Verlag, v.l.) bei der Preisverleihung.
(Bild: Thomas Kueppers)

Die Verleihung des Preises erfolgte im Rahmen des von der Dekra ausgerichteten Zukunftskomgresses Nutzfahrzeuge am 6. Oktober 2015 in Berlin. Wie es heißt, überzeugte Webfleet die Fachjury in Verbindung mit dem Driver-Terminal Tomtom Pro 8275 und dem Fahrzeugortungsgerät Tomtom Link 510. Über 36.000 kleine, mittlere und große Unternehmen nutzen nach Angaben von Tomtom Telematics Webfleet zur Verbesserung der Fahrzeugleistung, zum Einsparen ovn Kraftstoff, zur Fahrerunterstützung und Steigerung der gesamten Flotteneffizienz und managen damit täglich über 500.000 aktive Fahrzeuge mit einer Verfügbarkeit von 99,99 %.

Praxistest „auf Herz und Nieren“

Der Tomtom Pro 8275 ist durch zahlreiche Apps (zum Beispiel Trailer-Telematik oder Abfahrtskontrolle) sowie durch die Anbindung von Hardware (etwa Temperatursensoren) in vielen Szenarien nutzbar. Die eingebaute Kamera hilft dabei, Barcodes zu scannen und Lieferscheine elektronisch zur Rechnungsstellung zu versenden. „Wir freuen uns sehr über den Gewinn in der wichtigen Kategorie Nutzfahrzeuge beim ersten deutschen Telematik-Preis“, so Axel Backof, Sales Director DACH/Osteuropa bei Tomtom Telematics. „Insbesondere weil die Lösungen nicht nur anhand von Herstellerangaben bewertet, sondern auch im praktischen Einsatz auf Herz und Nieren geprüft werden.“

(ID:43651694)