Suchen

Fahrerlose Transportsysteme Egemin baut Innovationszentrum aus

Egemin Automation hat sein neues Produktions- und Testzentrum für fahrerlose Transportsysteme (FTS) in Zwijndrecht bei Antwerpen, Belgien, eröffnet. In der „EGV Factory“ (Egemin Guided Vehicle) in direkter Nachbarschaft zum Hauptsitz des Unternehmens baut und prüft der Intralogistiker die FTS, um sie anschließend weltweit zu vertreiben.

Firmen zum Thema

Im neueröffneten Testzentrum am Stammsitz im belgischen Zwijndrecht baut und prüft Egemin fahrerlose Transportfahrzeuge und -systeme.
Im neueröffneten Testzentrum am Stammsitz im belgischen Zwijndrecht baut und prüft Egemin fahrerlose Transportfahrzeuge und -systeme.
(Bild: Egemin)

In der 2200 m² großen Testhalle lassen sich verschiedenste Szenarien simulieren, die exakt den Materialfluss des Kunden abbilden. So können die Fahrzeuge optimal auf deren Anforderungen abgestimmt werden, so das Unternehmen. „Die Anforderungen an die Logistik steigen kontinuierlich. Deshalb müssen Automatisierungslösungen für die Intralogistik nicht nur zu 100 % den Materialfluss des Kunden abbilden, sondern auch so flexibel wie möglich sein. Nur so bleiben die Systeme zukunftsfähig“, beschreibt Gunter Van Deun, Produktmanager für EGV-Systeme bei Egemin, das Grundkonzept der neuen Einrichtung.

Integration in die Kundenanwendung auf dem Prüfstand

Jedes fahrerlose Transportfahrzeug (FTF) durchläuft verschiedene Testdurchgänge mit einer Gesamtdauer von 100 h, bevor es zum Käufer gelangt. So können einerseits eventuelle Mängel am Fahrzeug schon vor der Auslieferung identifiziert und behoben werden. Andererseits wird auch die Integration der FTF in den bestehenden Materialfluss des Kunden mit Hilfe verschiedener Szenarien simuliert, um höchste Flexibilität zu gewährleisten. Dazu stellen Kunden auch ihre Originaltransportbehältnisse zur Verfügung. Im Innovations- und Testcenter werden so die Anforderungen an die automatisierten Systeme im Tagesgeschäft besonders realitätsgetreu abgebildet, wie es heißt.

Mit verschiedenen Lagersystemen lässt sich darüber hinaus die Ein- und Auslagerung und Lagerverwaltung mittels FTF testen. Ebenso können an und mit den Fahrzeugen alle Sonder- und Servicefunktionen wie zum Beispiel der automatische Batteriewechsel für den selbstständigen Batterietausch getestet werden.

Umfangreicher Ausbau der Test- und Produktionsanlage

Das neu eröffnete Testcenter bietet dreimal so viel Platz wie früher. Bis zu neun FTF können dort gleichzeitig für den Einsatz beim Kunden vorbereitet werden. Damit hat die „EGV Factory“ nach Einschätzung des Unternehmens ausreichende Kapazitäten für seine kontinuierlich steigenden Produktionszahlen. Mit dem umfangreichen Ausbau seiner Test- und Produktionsanlage investierte Egemin in die kontinuierliche Verbesserung und Qualitätssicherung der Systeme und Fahrzeuge.

(ID:42440819)