Suchen

Etikettierer Etikettendruckspender arbeitet übereck

Videojet hat einen neuen Applikator für die Übereck-Etikettierung für sein Etiketten-Druckspendesystem 9550 angekündigt. Das Gerät soll den Durchsatz bei zweiseitigen Etikettierungsanforderungen merklich steigern.

Firmen zum Thema

Das System 9550 verwendet die patentierte Etikettiertechnik „Direct Apply“, um seitliche Etiketten anzubringen.
Das System 9550 verwendet die patentierte Etikettiertechnik „Direct Apply“, um seitliche Etiketten anzubringen.
(Bild: Videojet)

Der neue Applikator bietet, wie es heißt, deutliche Verbesserungen im Hinblick auf den Produktionsdurchsatz bei Anwendungen, bei denen ein Aufbringen der Etikettierung auf zwei Seiten eines Kartons erforderlich ist, damit sie von mehreren Perspektiven aus zu erkennen ist. „Das 9550-Etikettierungssystem für Übereck-Etikettierung druckt die Informationen auf ein durchgehendes Etikett, das in nur einem Vorgang auf zwei angrenzende Seiten eines Kartons aufgebracht wird. Das ersetzt zwei herkömmliche Applikatoren und dennoch kann garantiert werden, dass die Informationen auf beiden Seiten des Kartons einheitlich angebracht sind“, so Bob Neagle, Business Unit Manager bei Videojet. „Der neue Applikator tritt außerdem in die Fußstapfen bisheriger Applikatoren der Serie 9550, indem er die meisten Auslöser für Probleme, Ausrichtung und Wartung, die häufig bei herkömmlichen Applikatoren auftreten, erfolgreich behebt.“

Nur noch ein Applikator vonnöten

Üblicherweise werden für eine zweiseitige Etikettierung zwei Etikettiersysteme verwendet, um zwei getrennte Etiketten mit den gleichen Informationen anzubringen. Bei diesen Etikettendrucker-Applikatoren kommen entweder Blasapplikatoren oder teleskopische Pneumatikstempel zum Einsatz, um bedruckte Etiketten auf Kartons anzubringen. Bei beiden Vorgehensweisen muss das Etikett durch das Druckwerk präzise und zeitgerecht auf einem Applikatorpad positioniert werden. Tritt bei diesem mechanischen Prozess ein Fehler auf, ist die Folge häufig ein fehlendes oder verknittertes Etikett. Manchmal werden dabei auch Geräte beschädigt. Bei einem nicht präzise geplanten Hub des Präzisionsstempels kann es beispielsweise zu einer Kollision mit einer folgenden Packung kommen, was den Applikator unter Umständen beschädigt.

(ID:44051918)