Suchen

Lebensmittellogistik Hochregal für Tiefkühl-Pizzen

| Redakteur: Robert Weber

Der Lebensmittelriese Dr. Oetker aus Bielefeld investiert in seine Intralogistik am Standort Wittenburg. Die Ostwestfalen bauen für 18,5 Mio. Euro in Mecklenburg-Vorpommern ein Tiefkühl-Hochregallager für Pizzen und stärken so ihre Logistik.

Firmen zum Thema

Am Standort Wittenburg entsteht das neue Hochregallager von Dr. Oetker. (Bild: Dr. Oetker)
Am Standort Wittenburg entsteht das neue Hochregallager von Dr. Oetker. (Bild: Dr. Oetker)

Zwischen Hamburg und Berlin entsteht das neue Hochregal, berichtet die Nachrichtenagentur dapd. Am Standort Wittenburg produziert das Traditionsunternehmen bereits Tiefkühl-Pizzen. Durch den Neubauer vergrößern sich die Lagerkapazitäten auf rund 30.000 Palettenstellplätze. Das entspricht einer Verdoppelung Die Regale sind einfach- und doppeltief zur Lagerung von Europaletten, bestätigt Dr. Oetker gegenüber MM Logistik.

Die fertigen Produkte lagern etwa zwei bis drei Wochen in Wittenburg, bevor sie in die Logistikzentren der Supermarktketten verschickt werden, schreibt die Agentur. „Wir wollen in der Lage sein, vor dem Verladen verschiedene Palettenhöhen zu stapeln. Dazu gibt es ein Palettierungszentrum“, heißt es in Bielefeld.

Auch die Produktion soll ausgebaut werden

Am Produktionsstandort Wittenburg arbeiten 800 Mitarbeiter, die jährlich 150 Mio. Fertigpizzen ausrollen, belegen und einfrieren. Das Sortiment wächst und deshalb will Oetker seine Pizzaproduktion erweitern. Für den Ausbau der Produktionslinien wurden bereits anliegende Grundstück gekauft, heißt es in dem Bericht. Der Zeithorizont liegt bei fünf bis zehn Jahren, schreibt die Agentur.

(ID:30496250)