Spezialstapler

Innovativer Stapler für innovative Zeltkonstruktionen

| Redakteur: Bernd Maienschein

Beim Zelt- und Hallenspezialist Röder HTS Höcker im hessischen Kefenrod bewegt der Combilift-Spezialstapler C5000SR täglich zwischen 10 und 100 t Material.
Beim Zelt- und Hallenspezialist Röder HTS Höcker im hessischen Kefenrod bewegt der Combilift-Spezialstapler C5000SR täglich zwischen 10 und 100 t Material. (Bild: Combilift)

Der Name Röder HTS Höcker ist seit über 50 Jahren untrennbar mit temporären Hallen- und Zeltkonstruktionen verbunden. Mithilfe eines multidirektional verfahrenden Combilift-Seitenstaplers können selbst die längsten Rohmaterialien von 18 m platzsparend und effizient auf dem Gelände manövriert werden.

Vom 64.000 m² umfassenden Röder-Produktionsstandort im hessischen Kefenrod aus werden die Konstruktionen – Pagodenzelte, große Festzelte, polygonale Sporthallen und Schnelleinsatzzelte – in alle Welt verschickt. In der Hochsaison kann im 24-h-Betrieb gearbeitet werden, um wöchentlich Konstruktionen für bis zu 60.000 m² überdachte Fläche herzustellen. Dafür muss ein beachtliches Volumen an Material umgeschlagen werden. Wegen diverser Größen und teils außergewöhnlicher Dimensionen der Rohmaterialien, wie beispielsweise Stahl oder Aluminium, sowie der Fertigprodukte stellt der interne Transport der Ladungen eine echte Herausforderung für konventionelle Flurförderzeuge dar.

Optimale Sicht auf die gesamte Last

Durch die Anschaffung eines multidirektional arbeitenden Combilift-Seitenstaplers können selbst die längsten Ladungen von 18 m platzsparend und effizient manövriert werden. „Das neue 5-t-Combilift-Dieselmodell C5000SR mit der um 180° gedrehten Kabine ersetzt einen alten Schwenkstapler und ist in vieler Hinsicht die beste Lösung für die Anforderungen von Röder HTS Höcker“, so Dirk Eisenträger vom Händler IMA-Aschaffenburg, der den Stapler empfohlen hat.

Der 5-t-Vierwegestapler nimmt bei Bedarf nicht nur Langgut, sondern auch ganz normale Europaletten auf.
Der 5-t-Vierwegestapler nimmt bei Bedarf nicht nur Langgut, sondern auch ganz normale Europaletten auf. (Bild: Combilift)

Dank der Kabinenposition bleibt die Last immer im Sichtfeld des Fahrers und zusammen mit den zusätzlich montierten Kameras – eine auf dem Mast und zwei auf den Plattformseiten – ist eine optimale Sicht auf die gesamte Ladung gewährleistet. Für Mirco Neun, zuständig für die Materialbereitstellung bei Röder HTS Höcker, bietet der Combilift-Stapler nicht nur eine erhöhte Sicherheit, sondern auch einen schnelleren Materialumschlag. „Im Gegensatz zu ‚normalen‘ Staplertypen ist der Vierwege-C5000SR wesentlich wendiger, das Hin-und-her-Manövrieren in Engpässen entfällt. Weiterhin kann ich auch Ladungen größerer Kapazität – bis zu 5 t – auf einmal heben. Die seitliche Fahrweise hat uns ermöglicht, die Gänge in der Lagerhalle enger zu gestalten. Mit Fahrspuren von einer Breite von lediglich 2,5 m ist eine optimale Ausnutzung der Räumlichkeiten garantiert.“

Nimmt Langgut wie auch Europaletten auf

Der robuste Combilift eignet sich für die anspruchsvollen Bedingungen: Je nach Bedarf transportiert er 10 bis 100 t Material am Tag zwischen dem Außenlager, der Produktion und der Lagerhalle. Die Arbeitsmaschine ist von 6 bis 14:30 Uhr ständig im Einsatz und legt dabei täglich mindestens 20 km auf dem großen Betriebsgelände zurück. Nach nur sieben Monaten Einsatz zeigt der Betriebsstundenzähler schon über 800 Stunden an und beweist die hohe Arbeitsbelastung des Spezialstaplers.

Neun ist vom Komfort und der Leistung des Geräts beeindruckt. „Ich verbringe viel Zeit in der Kabine und bei meiner Körpergröße von 1,91 m kann ich nur Gutes über die Bequemlichkeit berichten. Der Combilift ist für die Beförderung von sowohl Langgut als auch kleinen Europaletten ideal. Er meistert auch mühelos die Steigungen und ist für eine effiziente Abwicklung nicht mehr wegzudenken.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44571467 / Fördertechnik)