Suchen

Energieeffizienz Lidl will nachhaltigster Discounter werden

Lidl hat seine neue Logistikzentren-Generation und energetische Weiterentwicklungen seiner Filialen unter dem Titel „ECO2LOGISCH 2.0“ in Großbeeren präsentiert. Mit der auf Energieeffizienz getrimmten Bauweise verfolgt Lidl das Ziel, hierzulande nachhaltigster Discounter zu werden.

Firmen zum Thema

Begutachten die E-Tankstelle in Großbeeren (v.l.): Dr. Dominik Freund (GF Wallb-E), Wolf Tiedemann (Mitglied der GL Lidl Deutschland) und Andreas Kuhlmann (Vorsitzender der DENA-GF).
Begutachten die E-Tankstelle in Großbeeren (v.l.): Dr. Dominik Freund (GF Wallb-E), Wolf Tiedemann (Mitglied der GL Lidl Deutschland) und Andreas Kuhlmann (Vorsitzender der DENA-GF).
(Bild: Lidl)

Beim Bau des Logistikstandorts in Großbeeren bei Berlin gehen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit Hand in Hand, so das Handelsunternehmen aus Neckarsulm. Durch die jährliche Einsparung von rund 1000 t CO2 würden Umweltbelastungen und Energiekosten deutlich reduziert, heißt es. Darüber hinaus kündigt Lidl an, bis Ende des Geschäftsjahres (Februar 2017) 20 Elektrotankstellen auf Filialparkplätzen als Erweiterung des Serviceangebotes für die Kunden zur Verfügung zu stellen.

E-Tanke für Besucher und Mitarbeiter

„Unsere neuen Logistikzentren sind in vielen Bereichen deutlich effizienter als die gesetzlichen Anforderungen an das Energiemanagement dies erfordern. Der Anforderungswert der Energieeinsparverordnung wird im Logistikzentrum Großbeeren um 75 % unterschritten. Das zeigt den Eigenantrieb, mit dem Lidl Innovationen zur Steigerung von Qualität, Effizienz und Nachhaltigkeit zum Einsatz bringt“, sagt Wolf Tiedemann, in der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland zuständig für die Zentralbereiche. „Der tägliche Einsatz für Optimierungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette drückt unser Selbstverständnis von Verantwortung aus“, ergänzt Tiedemann.

Zu den Nachhaltigkeits-Highlights bei neuen Lidl-Logistikzentren, von denen bis Ende 2017 noch drei weitere in Hildesheim, Radeburg und Cloppenburg eröffnet werden, gehören neben einer Photovoltaik-Anlage der Einsatz natürlicher Kältemittel und eine Elektrotankstelle für Mitarbeiter und Besucher. Gerade mit dem Einsatz der Kältemittel, den Lidl bis 2019 bei allen 39 Logistikstandorten in Deutschland plant, senkt das Unternehmen den CO2-Ausstoß pro Anlage um circa 200 t pro Jahr.

(ID:44238362)

Über den Autor