Suchen

Lagern, Kommissionieren, Versenden Neue ERP-Software sorgt für Quantensprung in der Prozessqualität

| Autor/ Redakteur: Michael Käsemann und Dirk Heyden / Volker Unruh

Automatisierungen der Intralogistik und neue ERP-Systeme ziehen meist auch die Integration der Prozesse im manuellen Lager, im Kommissionierbereich und im Versand in das neue IT-Umfeld nach sich. Dabei ergeben sich oft erhebliche Optimierungspotenziale hinsichtlich Prozesssicherheit und Prozessqualität.

Firmen zum Thema

Bild 1: Der gesamte Lagerbereich von Murrelektronik in Oppenweiler gliedert sich in ein AKL mit 16 500 Behälterstellfächern, ein manuelles Palettenlager mit 550 Stellplätzen sowie ein manuelles Fachbodenlager mit 4000 Stellplätzen.
Bild 1: Der gesamte Lagerbereich von Murrelektronik in Oppenweiler gliedert sich in ein AKL mit 16 500 Behälterstellfächern, ein manuelles Palettenlager mit 550 Stellplätzen sowie ein manuelles Fachbodenlager mit 4000 Stellplätzen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Murrelektronik GmbH entwickelt und produziert Produkte und Lösungen im Bereich der elektrischen und elektronischen Automatisierungstechnik. Das Produktprogramm umfasst Steckersysteme für Sensoren und Aktoren, Automatisierungssysteme, Entstör- und Schnittstellentechnik sowie Transformatoren und Netzgeräte. Mit über 100 Mio. Euro Umsatz in 2008, weltweit über 1300 Mitarbeitern, mehreren Fertigungsstandorten und über 40 Vertriebsgesellschaften gehört Murrelektronik zu den national und international führenden Unternehmen der Branche.

„Stay connected“ ist das Leitmotiv des Unternehmens. Dies gilt in mehrfacher Hinsicht: Bleibende Verbindungen zu schaffen, ist Murrelektronik nicht nur in technischer Hinsicht sowie in der Nähe zu den Kunden wichtig, sondern auch bei der Organisation der internen Prozesse im Unternehmen.

Bildergalerie

Versand wickelt täglich 1000 Sendungen mit zwei bis drei Bestellpositionen ab

Ein Beispiel dafür ist die Lager-, Kommissionier- und Versandlogistik. Aus diesem Grund entschloss sich das Unternehmen, mit dem Neubau des automatischen Kleinteilelagers (AKL) die SAP-Komponente WM für dieses Lager einzusetzen und gleichzeitig über geeignete Add-ons die teilweise komplexen Prozesse des manuellen Lagers sowie der Bereiche Kommissionierung und Versand zu integrieren.

Der Lagerbereich gliedert sich in ein AKL mit 16 500 Behälterfächern, ein manuelles Palettenlager mit 550 Stellplätzen und ein ebenfalls manuell organisiertes Fachbodenlager mit 4000 Stellplätzen (Bild 1). Pro Tag durchlaufen etwa 2200 Behälter und bis zu 30 Paletten – meist Mischpaletten – das Lager und die angeschlossene Kommissionierung (Bild 2).

Im Versand werden täglich im Schnitt 1000 Sendungen mit zwei bis drei Bestellpositionen abgewickelt. Die Menge pro Lieferung kann dabei sehr unterschiedlich sein: Ein Paket mit nur einer Position und mit einem Einzelstück bepackt ist ebenso möglich wie 15 Paletten mit 100 Positionen und bis zu 10 000 Stücken.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 313644)