Suchen

Exportabwicklung Neues EVA-Modul ermöglicht umfassende Sanktionskontrolle

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Anton Software GmbH, Anbieter von Software für Versandabwicklung und Export, hat das EVA-System um das Modul Exportkontrolle erweitert. Ab sofort ermöglicht die Software neben der Einhaltung gesetzlich erlassener Sanktionen gegen Unternehmen und Personen auch die Überprüfung sanktionierter Waren und Länder.

Firmen zum Thema

Belegprüfung durch die EVA-Exportkontrolle.
Belegprüfung durch die EVA-Exportkontrolle.
(Bild: Anton Software)

Infolge gesetzlicher Vorgaben sind Unternehmen in der EU dazu verpflichtet, alle Geschäftspartner namentlich mit von der EU herausgegebenen Sanktionslisten abzugleichen. Darüber hinaus ist der Abgleich mit den Sanktionslisten befreundeter Staaten üblich und sinnvoll.

Stammdaten umfassen alle relevanten Auflagen

Der Abgleich der Waren mit der Ausfuhrkontrollliste betrifft dagegen das Produkt in Abhängigkeit vom Warenempfängerland. Dabei steht die Nutzungsmöglichkeit der Produkte im Vordergrund - im Wesentlichen die militärische Nutzung oder die Möglichkeit einer militärischen Nutzung (Dual Use). Eine entsprechende Prüfung der Exporte wird in der Regel bei der Bewilligung vereinfachter Zollverfahren vorgeschrieben und auch überprüft.

Um den Firmen das gesetzeskonforme Handeln zu erleichtern, hat Anton die Compliance-Funktionen in der Versandsoftware EVA um ein neues Modul ergänzt. Kunden und Nutzer der Software erhalten damit ein sicheres und komfortables Verfahren für die Exportkontrolle.

Die Produkte können bereits aus dem Materialstamm des ERP-Systems entsprechend eingestuft werden. Beim Export erfolgt dann eine weitere Prüfung, zusammen mit dem Überblick und der Auswahl von Atlas-relevanten Daten, zum Beispiel Unterlagen. Die hinterlegten Stammdaten umfassen die geltenden nationalen Auflagen, internationalen Embargos und EU-Richtlinien für Mitgliedsländer und Drittstaaten.

Datenbank wird ständig aktualisiert

Eine ständige Aktualisierung der hierbei abgerufenen Datenbank stellt sicher, dass EVA-Nutzer stets auf eine aktuell gesetzeskonforme Basis zurückgreifen können. Sollten Zweifel bei der Einstufung von Produkten auftreten, erlaubt das System den Ausdruck der entsprechenden Verordnungen zur Überprüfung in Produktion oder Entwicklung. Die Ergebnisse werden im System nachvollziehbar und abrufbar hinterlegt, sodass entsprechende Einstufungen nur einmal vorgenommen werden müssen.

Besuchern der Cemat 2014 bietet Anton Demovorführungen auf dem Stand G55 in Halle 13 an.

(ID:42650986)