Suchen

Logistikimmobilien Recaro-Sitze bald aus neuem Logistikzentrum

Rund 13,5 Mio. Euro investiert die Recaro Aircraft Seating GmbH & Co. KG in den Neubau ihres Logistikzentrums, das Ende 2017 produktiv gehen soll. Der circa 6000 m² große Bau wird mit Unterstützung des SAP-EWM-Generalunternehmers IGZ am Hauptstandort Schwäbisch Hall entstehen.

Firmen zum Thema

Spatenstich für das neue Recaro-Logistikzentrum in Schwäbisch Hall. IGZ verantwortet die Umsetzung der Logistik-IT.
Spatenstich für das neue Recaro-Logistikzentrum in Schwäbisch Hall. IGZ verantwortet die Umsetzung der Logistik-IT.
(Bild: Recaro)

Das anhaltende und prognostizierte Unternehmenswachstum, die Prozessoptimierung entlang der Supply Chain und eine stärkere Serviceorientierung zum Kunden bewegen Recaro zum Ausbau der Logistik. Bereits 2014 fiel die Entscheidung, die Logistik der Wertschöpfungskette folgend auf neue Beine zu stellen. Dazu holte sich der bekannte Hersteller von Flugzeugsitzen mit IGZ die dafür notwendige Prozesskompetenz an Bord.

IGZ realisiert die komplette Logistik-IT

Nach Abschluss der gemeinsamen Projektierungs- und Ausschreibungsphase erhielt der Falkenberger SAP-Partner IGZ den Zuschlag für die Umsetzung der Logistik-IT auf Basis von SAP Extended Warehouse Management (EWM), für die Realisierung der gesamten Steuerungstechnik sowie für die Übernahme der Logistik-Projektkoordination.

Das Logistikzentrum umfasst zwei Automatiklager: Ein rund 40.000 Plätze großes Kleinteilelager und ein Hochregallager für Europaletten und Gitterboxen. Projektpartner für die Anlagentechnik sind Dambach, Klatt und Galler. Komplettiert werden die Läger mit Bereichen für Sonderladungsträger, Langgut sowie Gefahrstoffe. Zudem finden etwa 1400 Fertigsitze Platz, um an die weltweiten Kunden versendet zu werden.

Produktion und Montage werden interaktiver

Das neue Logistikzentrum wird sowohl produktionsver- und -entsorgende als auch distribuierende Aufgaben übernehmen. Alle logistischen Prozesse, von der Warenannahme, der Ein-/Auslagerung, den Umpackprozessen über das Leerbehälter-Manage¬ment und die Sortierung bis hin zur Kommissionierung, Qualitätssicherung, Verpackung und Versand, werden mit SAP EWM abgebildet.

Die neu aufgestellte Logistik soll es Recaro ermöglichen, die Wertschöpfungskette zu stärken, Wege und Wiederbeschaffungszeiten in die Produktion deutlich zu verkürzen und noch interaktiver mit der Produktion und Sitzmontage zu interagieren. Recaro wird damit einen wichtigen Schritt gehen, um die gesteckten Wachstumsziele in einem sehr dynamischen Umfeld sicherzustellen. So können die Kunden und Partner stets fristgerecht beliefert und Kundenwünsche noch individueller berücksichtigt werden, ist man sicher.

(ID:44657180)