Suchen

Logistik-Karriere Rhenus-Gruppe erhält Auszeichnung für Trainee-Programm „Step forward!“

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Das Online-Portal für junge Akademiker Absolventa zeichnete den Logistiker Rhenus für sein Trainee-Programm „Step forward!“ aus.

Firmen zum Thema

Holger Wehring, Key Account Manager & Teamleiter Vertrieb bei Absolventa, übergibt die Auszeichnung an Mareen Asmuth, Leiterin der Personalentwicklung bei Rhenus.
Holger Wehring, Key Account Manager & Teamleiter Vertrieb bei Absolventa, übergibt die Auszeichnung an Mareen Asmuth, Leiterin der Personalentwicklung bei Rhenus.
(Bild: Rhenus)

Bewertet wurden die Programme der einzelnen Unternehmen von Absolventa in punkto Karriereförderung und Fairness. Momentan absolvieren bei Rhenus elf Hochschulabsolventen das Trainee-Programm. Künftig sollen jährlich bis zu 20 Trainees in der Unternehmensgruppe diese Möglichkeit erhalten.

„Diese Auszeichnung bestätigt, dass wir bei Rhenus mit unserem gruppenweiten Trainee-Programm ‚Step forward!‘ den richtigen Weg eingeschlagen haben. Unser Ziel ist es, nicht nur die fachliche Ausbildung unserer Trainees voranzutreiben, sondern auch die Persönlichkeitsentwicklung unseres Nachwuchses intensiv zu fördern. Die Möglichkeit, im Rahmen dieses Trainee-Programms einen Überblick über die ganze Breite der Rhenus-Gruppe zu bekommen, unterstützt die Hochschulabsolventen optimal bei ihrem Berufsstart“, betont Mareen Asmuth, Leiterin der Personalentwicklung bei Rhenus. Sie nahm den Preis von Absolventa für die Rhenus-Gruppe in Holzwickede entgegen.

Hochwertige Ausbildungen werden gekürt

Die Auszeichnung für karrierefördernde und faire Trainee-Programme, die erstmals im Dezember 2011 verliehen wurde, erhalten Unternehmen, die sich zu einer hochwertigen Ausbildung bekennen und diese mit eigenen Initiativen forcieren. Bewertet werden die Programme mit Blick auf Ausbildungsinhalte, Dauer, Vergütung, Übernahmechancen sowie das Angebot zusätzlicher Förderstrukturen für die Teilnehmer.

Qualitätssiegel soll Orientierung geben

Die Jobbörse Absolventa arbeitet bei der Organisation des Preises mit dem Institut für Personalwirtschaft der Ludwig-Maximilian-Universität München sowie der Süddeutschen Zeitung und zehn Unternehmen aus der Privatwirtschaft zusammen. Die Partner möchten mit ihrem Qualitätssiegel jungen Akademikern Orientierung in einem Feld der Ausbildung geben, in dem in der Vergangenheit einheitliche Bewertungskriterien fehlten.

Durch Einsatzrotation das Unternehmen kennenlernen ...

Die Rhenus-Gruppe hatte ihr Trainee-Programm „Step forward!“ vor einem Jahr gestartet. In ihm erhalten Berufsanfänger die Möglichkeit, in bis zu zwei Jahren durch eine Einsatzrotation das Unternehmen und dessen Arbeit kennenzulernen. Zusätzliche Trainingsmaßnahmen und Foren zum Austausch mit den anderen Absolventen des Programms runden das Angebot ab.

... und Orientierung begünstigen

„Mit ‚Step forward!‘ begünstigen wir abseits der Vermittlung von elementarem Fachwissen die Orientierung in unserer Unternehmensgruppe, die nicht zuletzt von ihrem starken Netzwerkgedanken lebt“, so Mareen Asmuth. „In den nächsten Ausbildungsjahrgängen wollen wir die Teilnehmerzahl in unserem Programm nahezu verdoppeln, um diese Chance noch mehr Hochschulabsolventen anbieten zu können.“

(ID:40078330)