Suchen

Auto-ID Siemens kommt mit neuen RFID-Readern

Siemens erneutert sein RFID-System Simatic RF300 mit drei neuen Readern. Sie ermöglichen eine einfache Inbetriebnahme durch Integration in die Engineering-Systeme Simatic Step 7 und das TIA-Portal. Die neuen Lesegeräte bieten ein zusätzliches Transponderprotokoll (Luftschnittstelle) für MOBY E-Transponder (MIFARE classic, ISO 14443 A) sowie eine automatische Erkennung verschiedener Transpondertypen (RF300, ISO 15693, MIFARE classic). Dies erleichtere die Migration von Altsystemen und ermögliche neue Applikationen, so das Unternehmen.

Firmen zum Thema

Drei neue RFID-Reader der Simatic-RF300-Familie lassen sich einfach in Betrieb nehmen.
Drei neue RFID-Reader der Simatic-RF300-Familie lassen sich einfach in Betrieb nehmen.
(Bild: Siemens)

Die zweite Reader-Generation lässt sich nahtlos in Simatic-Steuerungen integrieren. Sie ist zur bestehenden RF300-Produktfamilie uneingeschränkt kompatibel, sowohl mechanisch (Abmessungen, Befestigungslöcher), elektrisch (Stromversorgung und Schnittstellen) als auch hinsichtlich Systemintegration (Applikationssoftware, Funktionsbausteine, Kommunikationsmodule).

Die Migration ist einfach und kostensparend: Bei Altsystemen MOBY I ist nur der Austausch von Readern und Transpondern erforderlich; bei MOBY E ist eine Anlagenerweiterung mit RF300 Readern möglich. Dies ermöglicht eine kosteneffiziente Werksumrüstung von MOBY E-Installationen ohne Austausch der Transponder.

Einrichthilfe ermittelt optimale Antennenposition

Für eine hohe Zuverlässigkeit, insbesondere in metallischen Umgebungen, sorgt die neue komfortable Einrichthilfe zur Ermittlung der optimalen Antennenposition. Dadurch können Anwender die Reader-Transponderpositionierung während der Montage/Inbetriebnahme ohne zusätzliche Hilfsmittel optimieren. Die beiden Reader RF310R und RF340R besitzen eine integrierte Antenne; der RF350R ermöglicht den Anschluss einer externen Antenne. Je nach Anwendungsfall stehen bei den Antennen verschiedene Bauformen und Größen zur Verfügung. Zu einem späteren Zeitpunkt werden weitere Geräte und Funktionen des RFID-Systems Simatic RF300 erneuert, heißt es in einer Pressemitteilung.

(ID:44384039)

Über den Autor