Postsortieranlagen

Siemens und Böwe Systec adressieren gemeinsam private Postdienstleister

20.09.2011 | Redakteur: Bernd Maienschein

Dr. Stefan Keh, CEO der Geschäftseinheit Infrastructure & Logistics bei Siemens Mobility (links) und Heiner Kudrus, Geschäftsführer der Böwe Systec GmbH, besiegeln den Kooperationsvertrag. Bild: Siemens
Dr. Stefan Keh, CEO der Geschäftseinheit Infrastructure & Logistics bei Siemens Mobility (links) und Heiner Kudrus, Geschäftsführer der Böwe Systec GmbH, besiegeln den Kooperationsvertrag. Bild: Siemens

Im Bereich Postsortieranlagen für kleine und mittlere private Postdienstleister kooperieren künftig Siemens und die Böwe Systec GmbH. Als erstes Produkt innerhalb der Kooperation wird Siemens die Briefsortiermaschine CRS 3000 (Compact Reader Sorter) an die Böwe Systec liefern.

Die Maschine trägt die Bezeichnung CRS/RE (Reseller Edition). Böwe Systec rüstet sie mit der hauseigenen Software aus, die speziell für die Anforderungen im privaten Postdienstleistungsbereich entwickelt wurde.

Wettbewerb um Postkunden verlangt effiziente Sortieranlagen

Private Postdienstleister setzen auf effiziente, nachhaltige Transport- und Briefbearbeitungslösungen, um im täglichen Wettbewerb um die Postkunden bestehen zu können. Diese ermöglichen es ihnen, wirtschaftlich zu arbeiten und gleichzeitig die Qualität ihrer Produkte zu steigern.

„Unsere Hochleistungs-Briefsortiermaschine sowie die flexible Softwarelösung sind für private Postdienstleister eine ausgezeichnete Kombination, um den Automatisierungsgrad der Postbearbeitung zu erhöhen“, erklärt Dr. Stefan Keh, CEO der Geschäftseinheit Infrastructure & Logistics von Siemens.

„Um im Wettbewerb mithalten zu können, benötigen auch die privaten Postdienstleister die besten Sortiermaschinen – und das ist die Siemens Hardware und OCR in Verbindung mit Böwe Systec-Lösungen“, ergänzt Heiner Kudrus, Geschäftsführer der Böwe Systec GmbH.

Maschinen- und handgeschriebene Adressen werden erkannt

Der Compact Reader Sorter (CRS) 3000 von Siemens ist flexibel an die vielfältigen Anforderungen der privaten Postdienstleister anpassbar. Die Anlage ist modular aufgebaut, benötigt wenig Platz und lässt sich einfach bedienen und warten. Mit Hilfe der leistungsfähigen Siemens-Zeichenerkennung (OCR) ist die Maschine in der Lage, maschinen- wie auch handgeschriebene Adressen automatisch zu erkennen und die Sendungen entsprechend zu sortieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 383916 / Fördertechnik)