Suchen

Ladungssicherung Sperrbalken für vertikalen und horizontalen Einsatz

Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Lasi 24 hat den von Wistra in Deutschland entwickelten und gefertigten Aluminium-Sperrbalken Airline-Beam in das eigene Sortiment aufgenommen. Das individuell konfigurierbare Produkt für Airline-Systeme eignet sich für den vertikalen und horizontalen Einsatz, schont die Fahrzeugaußenwände und spart Zeit, so das Unternehmen.

Firmen zum Thema

Der Airline-Beam soll ein einfaches Handling und einen schonender Einsatz bieten.
Der Airline-Beam soll ein einfaches Handling und einen schonender Einsatz bieten.
(Bild: Lasi 24)

Ein weiterer Vorteil der Aluminium-Sperrbalken vom Typ 1855 liegt in ihrer neuartigen Verschlusstechnik. Die Lösung verzichtet völlig auf Federsysteme, welche die Außenwände zusätzlich beanspruchen. Stattdessen verriegeln die Sperrbalken selbsttätig durch Formschluss. Die Sperrbalken lassen sich stufenlos teleskopieren und gewährleisten in den Standardgrößen von 800 bis 2800 mm Blockierkräfte bis 450 daN.

Gute Handhabung auch bei niedrigen Temperaturen

Tragrohr und Handstück verfügen über einen Überzug aus WIS-PVC, der für eine griffige und zugleich isolierende Oberfläche, die sich auch bei niedrigen Temperaturen gut handhaben lässt, sorgen soll. Der Nutzungsbereich des Sperrbalkens ist außerdem frei von auftragenden Bedienelementen. Neben den Standardgrößen bietet Lasi 24 beliebige Sondergrößen für kundenspezifische Innenmaße und Teleskopierbereiche, die für das Unternehmen in Deutschland produziert werden. „Wir sind stolz, den Airline-Beam als eines der ersten Handelsunternehmen für Produkte rund um die Ladungssicherung anbieten zu können“, so Andreas Mirow, Vertriebsleiter bei Lasi 24.

(ID:43247706)