Flurförderzeuge Startprobleme beim Treibgasstapler? Vorsicht!

Anbieter zum Thema

Wie der VDMA-Fachverband Fördertechnik und Intralogistik mitteilt, scheint es derzeit in einigen Regionen Europas vermehrt Probleme beim Motorstart von mit Treibgas betriebenen Flurförderzeugen (FFZ) zu geben. Lesen Sie hier, was dann zu tun ist ...

Wenn ein LPG-betriebener (Autogas) Gabelstapler nicht gleich startet, ist Vorsicht geboten. Wenn nicht verbranntes LPG austritt, kann es zu Verpuffungen kommen.
Wenn ein LPG-betriebener (Autogas) Gabelstapler nicht gleich startet, ist Vorsicht geboten. Wenn nicht verbranntes LPG austritt, kann es zu Verpuffungen kommen.
(Bild: Grispb - stock.adobe.com)

Derzeit sieht es so aus, als ob gehäuft Probleme beim Anlassen von mit Treibgas (LPG/Liquified Petroleum Gas oder Autogas) betriebenen Flurförderzeugen auftreten. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, genauer gesagt, der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA, hat dazu jetzt eine „Sicherheitsmitteilung“ herausgegeben, nach der dieses Problem insbesondere beim Starten kalter Motoren auftritt. Die Untersuchungen zu diesem Problem dauerten derzeit noch an, aber als Ursache zeichneten sich im LPG enthaltene Rückstände ab, die sich beim Staplerbetrieb im Verdampfer der Gasanlage ablagern.

Finger weg vom Startknopf!

Beim Abkühlen der Gasanlage härten diese Ablagerungen aus und können damit zum Versagen der Regelung zur LPG-Zuführung in den Verdampfer führen. Bei einem erneuten Startversuch wird der Verdampfer mit LPG geflutet, welches im Motor nicht zündfähig ist. Weitere Startversuche können zu einem Austritt von LPG und zur Entstehung einer zündfähigen Atmosphäre führen. Im Extremfall könne es sogar zu einer Verpuffung kommen, so der VDMA. Wenn der Motor eines LPG-betriebenen Flurförderzeugs nicht, wie gewöhnlich, innerhalb weniger Sekunden startet, könne das die Ursache sein.

In dem Fall empfiehlt der VDMA folgende Aktionen:

  • jeden weiteren Startversuch mit dem Motor/FFZ unterlassen,
  • das FFZ sicher abstellen und gegen weitere Startversuche sichern,
  • das LPG-Entnahmeventil am Tank beziehungsweise der Wechselflasche schließen und
  • bei bereits ausgetretenem Gas (Gasgeruch) für gute Belüftung sorgen.

Dabei sei, wie es weiter heißt, jede Zündquelle zu unterbinden. Zur Beseitigung der Problematik wird auf den sachkundigen Service beziehungsweise Kundendienst verwiesen. (bm)

(ID:48983361)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung