Suchen

Fulfillment Textilhandelsunternehmen lagert Logistik aus

Redakteur: Gary Huck

Der Fulfillmentdienstleister Loxxess konnte den Ausschreibungsprozess zur Umsetzung der Firmenlogistik der Modemarke René Lezard für sich entscheiden.

Firmen zum Thema

Isabella Hierl, CEO von René Lezard, setzt bei der wirtschaftlichen Neuausrichtung auf den Logistik- und Fulfillmentdienstleister Loxxess.
Isabella Hierl, CEO von René Lezard, setzt bei der wirtschaftlichen Neuausrichtung auf den Logistik- und Fulfillmentdienstleister Loxxess.
(Bild: René Lezard)

Die Modemarke hatte nach eigenen Angaben in den letzten Jahren mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hatte sich das neue Management um CEO Isabella Hierl für eine wirtschaftliche Neuausrichtung entschieden. Kostenintensive und komplexe Prozesse wie die Logistik und Produktion sollen vereinfacht oder ausgelagert werden. Im Rahmen einer strukturierten Ausschreibung suchte René Lezard nach einem Dienstleister, der die Firmenlogistik der Modemarke übernehmen kann, heißt es von Loxxess. Hierl begründet die Entscheidung für das Logistikunternehmen aus Unterföhring: „Loxxess ist ein solides Familienunternehmen, gleichzeitig innovativ und kompetent in genau dem Bereich, in dem wir uns bewegen.“

Kooperation startet im Juli 2019

Der operative Start der Kooperation soll im Juli 2019 stattfinden. Loxxess übernähme dann am René-Lezard-Standort in Bor nahe der tschechisch-deutschen Grenze die Qualitätskontrolle, Lagerbestandsführung für liegende sowie hängende Waren, Kommissionierung, Verpackung, Warenversand an die verschiedenen Vertriebskanäle, Exportverzollung, Retourenabwicklung, Value-Added Services und Aufbereitungsarbeiten. „Am Standort in Bor ist alles vorhanden, was eine effiziente, qualitativ hochwertige Textillogistik benötigt: Know-how sowie Mitarbeiter, das spezielle Equipment für die Textilaufbereitung und die Kapazitäten und Flexibilität fürs Geschäft“, so Hierl.

Das Logistikvolumen des Textilhandelsunternehmens umfasse einen Bestand von 90.000 Waren und etwa 400.000 Teilen, die jährlich das Lager in Richtung der Vertriebskanäle verlassen. „Ganz zuoberst steht für uns natürlich die Qualität. Die Ware muss perfekt aufbereitet, also gebügelt, etikettiert und verpackt werden. Die ausgehenden Bestellungen werden individuell nach den unterschiedlichen Wünschen der Vertriebskanäle und Abnehmer kommissioniert“, sagt Isabella Hierl. Die Produkte der Modemarke werden nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux, Skandinavien, Osteuropa, GUS sowie im Mittleren Osten und Kanada vertrieben.

Dr. Claus-Peter Amberger, Vorstand bei Loxxess, zur Kooperation: „Die Entscheidung von René Lezard für Loxxess freut uns sehr. Eine effiziente und wirtschaftliche Abwicklung bei gleichzeitig hoher Qualität sind Vorteile, die wir als Outsourcing-Partner in die Waagschale werfen können und werden.“

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Loxxess

(ID:45977408)