Suchen

Logistik-Software Tool macht Lieferketten transparenter

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, den Warenfluss entlang der Wertschöpfungskette transparent abzubilden. Dabei will der EPC Information Service (EPCIS) von GS1 Germany helfen.

Firmen zum Thema

Das Epcis-Hands-On-Tool hilft Unternehmen dabei, Tracking-und-Tracing-Lösungen anzuwenden.
Das Epcis-Hands-On-Tool hilft Unternehmen dabei, Tracking-und-Tracing-Lösungen anzuwenden.
(Bild: GS1 Germany)

EPCIS (Electronic Product Code Information Service) ist ein offener Schnittstellen-Standard von GS1, der es möglich macht, in Echtzeit Informationen über beliebige Objekte wie etwa Produkte, Transporteinheiten oder Sendungen entlang der Wertschöpfungskette zu erfassen und zu kommunizieren. Das Ergebnis sind nach Angaben der Kölner effizientere, sicherere und rechtskonforme Prozessketten. Ab sofort stellt GS1 Germany seinen Kunden kostenfrei das interaktive Werkzeug „EPCIS Hands-On Tool“ zur Verfügung, das Endanwender und IT-Dienstleister bei der Einführung des EPCIS-Standards und insbesondere in der Startphase entsprechender Projekte hilft. Typische Beispiele sind Systeme zur Rückverfolgung von Objekten, zur Dokumentation kritischer Prozesse oder zur Sicherstellung der Produktechtheit. Zudem unterstützt das Tool Unternehmen bei der Anbindung an Traceability-Plattformen wie „fTrace“. „Anwender sind mit dem Tool unter anderem in der Lage, auch ohne tiefgreifendes technisches Verständnis EPCIS-Ereignisse einfach selbst zu erstellen und EPCIS-XML-Nachrichten auf Fehler zu überprüfen“, sagt Dr. Ralph Tröger, Senior Manager Identification/Data Carrier bei GS1 Germany. „Zudem lassen sich auch eigene Datenabfragen generieren, zum Beispiel zur Ausgabe aller produzierten Artikel in einem bestimmten Zeitraum.“

(ID:43663017)