Frachtvergabe Transportbörsen rechnen sich für jeden

Redakteur: Claudia Otto

Leerfahrten und undurchsichtige Preiskalkulationen sind keine Seltenheit. Auf Frachtenbörsen können sich Unternehmen vernetzen und so Transportkosten einsparen. Zudem hilft die elektronische Frachtvergabe, am Distributionsprozess beteiligte Arbeitskräfte effizienter einzusetzen.

Firmen zum Thema

Der Nutzen von Frachtenbörsen liegt darin, Leerfahrten zu vermeiden und die Fahrzeugauslastung der Transporteure zu verbessern.Bild: DB AG/Bartlomiej Banaszak
Der Nutzen von Frachtenbörsen liegt darin, Leerfahrten zu vermeiden und die Fahrzeugauslastung der Transporteure zu verbessern.Bild: DB AG/Bartlomiej Banaszak
( Archiv: Vogel Business Media )

Arbeitserleichterung und reduzierte Transportkosten sind die größten Vorteile der elektronischen Frachtvergabe. Egal ob es sich um Mittelständler oder Großkonzerne handelt, jedes Unternehmen, das mit Transport zu tun hat, kann von einer Frachtenbörse profitieren. Doch Anbieter gibt es viele. Folgende Auswahl beschreibt einige Angebote und zeigt auf, für welche Unternehmen sich welche Börse eignet.

Software vom Ein-Mann-Unternehmen bis zum Konzern

Die internationale Frachtenbörse TC Truck & Cargo von Timocom ist eigenen Angaben nach Marktführer in Europa. „Unsere Software eignet sich für alle Teilnehmer der Transport- und Logistikkette. Dabei sind vom selbst fahrenden Ein-Mann-Unternehmen über Mittelständler bis zu europaweiten Konzernen alle Größenordnungen eines Unternehmens bei uns vertreten“, sagt Marcel Frings, Leiter Key Account Management bei der Timocom Soft- and Hardware GmbH in Düsseldorf. „Was uns gegenüber anderen Frachtenbörsen abgrenzt, ist die Kombination aus Internationalität, dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis und unserem an die Frachtenbörse gekoppelten neuesten Produkt, der Transport-Ausschreibungsplattform TC E-Bid“, meint Frings.

Bildergalerie

Von TC E-Bid profitieren alle Teilnehmer der Transport- und Logistikkette

Den Ausschlag für die neue Ausschreibungsplattform habe die Überlegung gegeben, das mittlerweile sehr große Volumen der Frachtenbörse von Timocom zu nutzen und mit neuen Systemen zu koppeln. „Mit TC E-Bid haben wir im Herbst 2009 ein Produkt auf den Markt gebracht, von dem alle Teilnehmer der gesamten Transport- und Logistikkette profitieren: Spediteure, Frachtführer und die neue Zielgruppe der Industrie- und Handelskunden – eine sinnvolle logistische Ergänzung also zu unserer Spotmarkt-Plattform TC Truck & Cargo“, so Frings.

(ID:336123)