Verpackungen

Umsatz bei Schumacher Packaging wächst um mehr als 50%

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

„Mehr und mehr Geräte aus der schnelllebigen Elektronikbranche werden in Osteuropa zusammengebaut und müssen auch dort verpackt werden“, berichtet Schumacher. „Der Vorteil für diese Hersteller ist, dass sie sich wesentlich näher am europäischen Markt befinden und darum ihre Produkte deutlich schneller in die hiesigen Märkte bringen können, als wenn sie in Asien produzierten.“

18 Mio. Euro in neuen Standort investiert

Aber auch durch eigene Neubautätigkeiten hat Schumacher Packaging seine Kapazitäten vergrößert: so ist das Nürnberger Schumacher Werk von Oktober 2010 an in eine neue, weit größere Anlage im oberfränkischen Forchheim umgezogen. Schumacher hat an dem neuen Standort 18 Mio. Euro investiert und auf dem 65.000m² großen Gelände eine jährliche Produktionskapazität von rund 25.000 t Vollpappe-Kartonagen geschaffen.

(ID:382905)