Suchen

Personalie VTL-Gesellschafter bestätigen Aufsichtsrat

Während der Gesellschafterversammlung der VTL Vernetzte-Transport-Logistik GmbH bestätigten die 37 Anteilseigner den siebenköpfigen Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Joachim Berends und dessen Stellvertreter Herbert Rothschild.

Firmen zum Thema

Geht in seine dritte Amtszeit: VTL-Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Berends.
Geht in seine dritte Amtszeit: VTL-Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Berends.
(Bild: berndhempen-photographie)

Die Aufsichtsratsmitglieder Berthold Barth, Reinhard Briem, Marc Eckhardt, Heinz Hintzen, Michael Riewe sowie Stellvertreter Herbert Rothschild gehen in eine wiederholte Amtszeit. Für Joachim Berends bedeutet die erneute Bestätigung als Aufsichtsratsvorsitzender nun die dritte Amtszeit. Für weitere drei Jahre führt der 47-jährige Vorstand der Bentheimer Eisenbahn nun das Kontrollgremium der VTL. Die Stückgutkooperation VTL, „the CargoFamiliy“, wurde 1998 gegründet und bietet europaweite Logistiklösungen an. Von Fulda aus vernetzt VTL über 130 mittelständische Cargo-Unternehmen zu einem nach eigenen Angaben „umfassenden und intelligenten, durch modernste IT unterstützten Transportservice“.

Flächendeckendes Netzwerk aus regionalen Anbietern

Die „CargoFamily“ will durch die gute Zusammenarbeit ihrer rund 113 Mitarbeiter in Fulda sowie den Zusammenhalt zwischen allen Systempartnern punkten. Das Zentral-HUB in Fulda und die Regional-HUBs West, Nord und Süd sind mit schnellen Direktverkehren vernetzt und transportieren das Stückgut im 24/48-Stundentakt im Nachtsprung. Mit den Systempartnern „vor Ort“ bietet VTL den individuellen Service eines regionalen Anbieters plus europaweite Logistiklösungen eines flächendeckenden Netzwerkes. So wird aus der Vielzahl regionaler Leistungen in über 28 Ländern ein umfassendes Supply-Chain-Angebot.

Als erstes Stückgutsystem verfügt VTL seit Mai 2011 über einen TÜV-zertifizierten CO2-Network Carbon Footprint, den NCF, bei dessen Ermittlung auch Nicht-Transportprozesse, CO2-Äquivalente und Vorketten berücksichtigt wurden. Seit August 2011 setzt das Netzwerk seine Standard-Sendungstabelle ein, welche Durchschnittswerte der „CargoFamily“ enthält und somit das Ablesen von CO2-Emissionen für Sendungen ermöglicht.

(ID:44286421)