Suchen

Transportlogistik 100.000 Masken für Spanien und Italien

| Redakteur: Gary Huck

DB Schenker nutzt in der Coronakrise sein Logistiknetzwerk verstärkt für den Transport medizinischer Güter. Darunter waren jetzt auch 100.000 Atemmasken aus China.

Firmen zum Thema

Am Ostermontag erreichten 50.000 der Masken Spanien.
Am Ostermontag erreichten 50.000 der Masken Spanien.
(Bild: Deutsche Bahn )

Die Logistikspezialisten von DB Schenker haben 100.000 Atemmasken nach Südeuropa geliefert. Die Gesichtsmasken vom Typ N95/FFP2 wurden vom Mode- und Designunternehmen H&M gespendet. Die Hälfte der Lieferung ging an medizinische Einrichtungen um Madrid, die andere Hälfte wurde den italienischen Behörden übergeben.

Die in China produzierten Masken konnten aufgrund der reduzierten Frachtkapazität auf Passagierflugzeugen laut Schenker nicht direkt in die Zielregionen transportiert werden. Der Logistikkonzern brachte die Fracht erst in Vollcharterflügen zum Frankfurter Flughafen. Dort wurde die Ware dann auf Lkw umverteilt und nach Madrid sowie Rom transportiert. Die Bevölkerungsschutzbehörden in den Zielgebieten übernehmen dann die Verteilung auf die einzelnen Einrichtungen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46520256)