Suchen

Fördertechnik 200-kg-Transportsystem auf Monoschienen

Die Fachmesse Automatica (21. bis 24. Juni 2016, München) nutzt die Schmid Group für eine echte Weltpremiere im innerbetrieblichen Transport bis 200 kg Nutzlast und stellt das „montrac Industrial Shuttle 200“ vor. Das Monoschienensystem ist für kundenspezifische Warenträger konzipiert.

Firmen zum Thema

Das für kundenspezifische Warenträger konzipierte „Industrial Shuttle 200“ wird zur Automatica zum ersten Mal vorgestellt.
Das für kundenspezifische Warenträger konzipierte „Industrial Shuttle 200“ wird zur Automatica zum ersten Mal vorgestellt.
(Bild: Schmid )

Das Monoschienensystem „montrac“ vernetzt Produktions-, Montage- und Logistikprozesse mit Monoschienen, auf denen selbstfahrende Shuttles Waren von einer Station zur nächsten bringen – automatisch, zuverlässig und rund um die Uhr. Wie der Herstellter mitteilt, entfallen damit Wartezeiten aufgrund von Lade- oder Ausfallzeiten, wie sie bei frei fahrenden fahrerlosen Transportsystem entstehen könnten. Das Monoschienensystem ist durch sehr enge Kurvenradien und Weichen platzsparend und effizient.

Zusätzlich zur kompakten Bauweise kommt das System ohne Einhausung aus. Durch seine modulare Bauweise ist es unendlich erweiterbar und dazu höchst flexibel, da das System jederzeit an geänderte Prozessabläufe angepasst werden kann. Der Platzbedarf liegt nach Aussage von Schmid bei einem Bruchteil gegenüber anderen Förderbandsystemen. Die Shuttles sind konzipiert für kundenspezifische Warenträger, auf denen auch eine eigene Stromversorgung zur Verfügung steht, sodass dort die unterschiedlichsten Applikationen wie Drehstationen, Prüfsysteme oder Förderbänder installiert werden können.

Angepasstes Routing im laufenden Betrieb

Die Anwendungspalette des Shuttles reicht von der Verknüpfung einzelner Anlagen bis hin zur kompletten Fabrikautomation. In Verbindung mit dem Material Flow Controller von Schmid werden die Transportbewegungen permanent überwacht und das „montrac“-System optimal ausgelastet. Die Shuttles kommunizieren über Infrarotsignale miteinander und passen ihr Routing über die integrierte Smart Technology auch im laufenden Betrieb bedarfsgerecht an. Über Standard-Schnittstellen kann „montrac“ dabei zusätzlich mit weiteren Leitsystemen oder Drittkomponenten selbstständig interagieren.

Sven Worm, Geschäftsführer der Schmid Technology Systems GmbH: „Das Potenzial des neu entwickelten ,Industrial Shuttle 200‘ ist enorm. Mit über 1500 erfolgreichen Installationen weltweit automatisieren wir seit 1996 Prozesse in den unterschiedlichsten Industrien mit Lasten bis maximal 50 kg. Durch die Neuentwicklung des ,Industrial Shuttle 200‘ können wir die vielen Vorteile des Monoschienensystems ,montrac‘ jetzt auch mit viermal höheren Lasten als bisher einsetzen. Eine Revolution am Intralogistikmarkt“, ist Worm überzeugt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44097443)

Über den Autor