Suchen

Gabelstapler 54 Fahrermithilfegeräte für vier CTL-Standorte

Die CTL Cargo Transport Logistik AG bewegt jährlich ein Frachtvolumen von 2 Mio. Sendungen. Für die Be- und Entladung der Lkw bietet die Kooperation ihren über 150 europäischen Logistikpartnern jetzt CTL-eigene, zum größten Teil baugleiche Doppelstock-Hochhubwagen von Linde, die im Servicefall schnell wieder zur Verfügung stehen.

Firmen zum Thema

An vier seiner Standorte führt CTL jetzt 54 Linde-Doppelstock-Hochhubwagen als Fahrermithilfegeräte ein.
An vier seiner Standorte führt CTL jetzt 54 Linde-Doppelstock-Hochhubwagen als Fahrermithilfegeräte ein.
(Bild: Lindig)

54 Doppelstock-Hochhubwagen aus dem Hause Linde Material Handling, Aschaffenburg, werden künftig in der Zentrale der CTL AG in Homberg sowie den drei Regionalstandorten Aurach, Grolsheim und Lauenau als sogenannte „Fahrermithilfegeräte“ eingesetzt. Zur Besiegelung des Kaufs lud der zuständige Gabelstapler-Servicepartner von CTL, die LINDIG Fördertechnik GmbH, die CTL-Umschlagsmitarbeiter sowie Fahrermithelfer kooperierender Speditionen an der CTL-Zentrale in Homberg/Efze zum Grillschmaus ein. Im Zeitraum von 22 Uhr bis Mitternacht kamen rund 90 hungrige Fahrer und CTL-Mitarbeiter, um sich am Grill von Sven Krökel (SK-Catering), mehrfacher Deutscher Grillmeister, verköstigen zu lassen. „Wenn ich in die zufriedenen Gesichter unserer Mitarbeiter und Fahrermithelfen schaue, bin ich auch zufrieden. Vielen Dank an LINDIG“, so CTL-Vorstand Bettina Wietzel-Skakowski.

Keine Staus mehr bei der Verladung

Die CTL Cargo Trans Logistik AG als Logistikdienstleister hat den Leistungsumfang für ihre Speditionspartner erweitert. Nachts, wenn die meisten Firmen geschlossen sind, herrscht in den CTL-Umschlagshallen Hochbetrieb. Bereits in den frühen Abendstunden liefern die ersten Speditionen ihre Paletten in den Verteilzentren an. Für die Lkw-Be- und Entladung hatte bisher jede einzelne Partnerspedition ihre eigenen Geräte. Waren diese Geräte von unterschiedlichen Herstellern nun defekt, gab es keine Vertragsservicefirma vor Ort. Dementsprechend lange dauerte der Instandsetzungsprozess, wodurch sich wiederum die genauestens getakteten Be- und Entladezeiten verschoben – Staus an den einzelnen Verlade-Hubs waren die Folge.

CTL stellt eigene Stapler

Die Lösunge: CTL entschloss sich, ihr bisheriges System umzustellen und den Speditionen CTL-eigene Geräte zur Verfügung zu stellen, die sogenannten Fahrermithilfegeräte. „Die Ausfallzeiten am Verladehub minimieren sich“, so Wietzel-Skakowski. Gemeinsam mit LINDIG Fördertechnik wurde der Logistikprozess analysiert und der Bedarf an 54 Neugeräten ermittelt. Wietzel-Skakowski argumentiert: „Über LINDIG können wir die Linde-Geräte beziehen. Zudem übernehmen sie alle Wartungen, Reparaturen und Instandhaltungen.“

Der größte Teil der neuen Linde-Lagertechnikgeräte ist baugleich. Dadurch kann der Servicetechniker technische Defekte schnell erkennen und die passenden Ersatzteile immer vorhalten. Durch die CTL-eigenen Geräte muss keine Spedition ein Gerät zur Be- und Entladung im Umschlaglager bei CTL vorhalten und ein reibungsloserer Umschlag im Lager kann nun gewährleistet werden.

(ID:44314878)

Über den Autor