Flurförderzeuge

Automatisierter Schubmaster hebt am höchsten

| Redakteur: Bernd Maienschein

Der Schubmaststapler Autopilot RAE 200 von Toyota Material Handling unterstützt die Lagerung der Waren im Rhenus-Lager in Dortmund.
Der Schubmaststapler Autopilot RAE 200 von Toyota Material Handling unterstützt die Lagerung der Waren im Rhenus-Lager in Dortmund. (Bild: Rhenus)

Seit Ende Oktober 2018 unterstützt der automatisierte Schubmaststapler Autopilot RAE 200 von Toyota Material Handling die Organisation des Rhenus-Lagers in Dortmund. Mit 10,8 m Höhe ist der Stapler nach Unternehmensangaben die Maschine mit der größten Hubhöhe, die in einem deutschen Logistiklager derzeit eingesetzt wird.

Zwei Jahre hat die Projektphase für den Schubmaststapler aus dem Hause Toyota gedauert, in der unter anderem Navigation und Sensorik des Geräts getestet, Programmierungen vorgenommen und die Schnittstelle des automatisiert betriebenen Staplers zum Warenmanagementsystems etabliert wurden.

Automatikstapler contra Nadelöhr

Die Abteilung Technischer Einkauf der Rhenus Contract Logistics, zu der die Rhenus Warehousing Solutions gehört, begleitete die Umsetzung des Projektes vor Ort – dabei wurden 1000 Teststunden absolviert. Der automatisierte Stapler lernte zunächst die Einlagerung von Paletten im Wareneingang, im nächsten Schritt übernahm er auch die selbstständige Umlagerung von Paletten in andere Regalbereiche.

„Der Wareneingang ist das Nadelöhr des Lagers. Im Dortmunder Multi-User-Lager haben wir ein hohes Aufkommen an Vollpaletten. Mit dem Einsatz von automatisierten Staplern erhöhen wir die Mitarbeitersicherheit im Lager und können eine höhere Auslastung erreichen. Der automatisierte Stapler unterstützt unsere Mitarbeiter damit bei ihrer täglichen Arbeit“, sagt David Labusek, Projektleiter Technischer Einkauf der Rhenus Contract Logistics.

Passt der Lagerort zur Palette?

Toyota ist eigenen Angaben zufolge bislang weltweit der einzige Hersteller eines automatisierten Schubmaststaplers, der Waren in einer maximalen Höhe von 10,8 m einlagert. Bis zu 30 Paletten kann der automatisierte Stapler, der rund um die Uhr im Einsatz ist, pro Stunde bewegen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, verfügt der Autopilot RAE 200 über eine 360°-Personenschutzanlage.

„Das Vision-System überprüft zudem vor jeder Einlagerung, ob der vorgesehene Lagerort auch zur Palette passt. Die Kombination der Sensorlogik ermöglicht einen reibungslosen Ablauf zwischen Mensch und Maschine“, fügt Günter Simonis, Leiter Key Account bei Toyota Material Handling Deutschland, hinzu.

Weitere Beiträge der Unternehmen:

Toyota Material Handling Deutschland

Rhenus

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45622809 / Fördertechnik)