Suchen

Flurförderzeuge Automatisierter Schubmaster hebt am höchsten

Seit Ende Oktober 2018 unterstützt der automatisierte Schubmaststapler Autopilot RAE 200 von Toyota Material Handling die Organisation des Rhenus-Lagers in Dortmund. Mit 10,8 m Höhe ist der Stapler nach Unternehmensangaben die Maschine mit der größten Hubhöhe, die in einem deutschen Logistiklager derzeit eingesetzt wird.

Firmen zum Thema

Der Schubmaststapler Autopilot RAE 200 von Toyota Material Handling unterstützt die Lagerung der Waren im Rhenus-Lager in Dortmund.
Der Schubmaststapler Autopilot RAE 200 von Toyota Material Handling unterstützt die Lagerung der Waren im Rhenus-Lager in Dortmund.
(Bild: Rhenus)

Zwei Jahre hat die Projektphase für den Schubmaststapler aus dem Hause Toyota gedauert, in der unter anderem Navigation und Sensorik des Geräts getestet, Programmierungen vorgenommen und die Schnittstelle des automatisiert betriebenen Staplers zum Warenmanagementsystems etabliert wurden.

Automatikstapler contra Nadelöhr

Die Abteilung Technischer Einkauf der Rhenus Contract Logistics, zu der die Rhenus Warehousing Solutions gehört, begleitete die Umsetzung des Projektes vor Ort – dabei wurden 1000 Teststunden absolviert. Der automatisierte Stapler lernte zunächst die Einlagerung von Paletten im Wareneingang, im nächsten Schritt übernahm er auch die selbstständige Umlagerung von Paletten in andere Regalbereiche.

„Der Wareneingang ist das Nadelöhr des Lagers. Im Dortmunder Multi-User-Lager haben wir ein hohes Aufkommen an Vollpaletten. Mit dem Einsatz von automatisierten Staplern erhöhen wir die Mitarbeitersicherheit im Lager und können eine höhere Auslastung erreichen. Der automatisierte Stapler unterstützt unsere Mitarbeiter damit bei ihrer täglichen Arbeit“, sagt David Labusek, Projektleiter Technischer Einkauf der Rhenus Contract Logistics.

Passt der Lagerort zur Palette?

Toyota ist eigenen Angaben zufolge bislang weltweit der einzige Hersteller eines automatisierten Schubmaststaplers, der Waren in einer maximalen Höhe von 10,8 m einlagert. Bis zu 30 Paletten kann der automatisierte Stapler, der rund um die Uhr im Einsatz ist, pro Stunde bewegen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, verfügt der Autopilot RAE 200 über eine 360°-Personenschutzanlage.

„Das Vision-System überprüft zudem vor jeder Einlagerung, ob der vorgesehene Lagerort auch zur Palette passt. Die Kombination der Sensorlogik ermöglicht einen reibungslosen Ablauf zwischen Mensch und Maschine“, fügt Günter Simonis, Leiter Key Account bei Toyota Material Handling Deutschland, hinzu.

Weitere Beiträge der Unternehmen:

Toyota Material Handling Deutschland

Rhenus

(ID:45622809)