Suchen

Containerumschlag Containerriesen bis 18.000 TEU überzeugen zur Ansiedlung

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die 3Y Logistic und Projektbetreuung GmbH hat im GVZ Jade Weser Port Wilhelmshaven einen Ansiedlungsvertrag unterschrieben. Die Betriebsaufnahme ist im Herbst 2014 geplant.

Firmen zum Thema

Rüdiger Beckmann, Vertriebsleiter der Jade Weser Port Logistics Zone, Axel Kluth, Geschäftsführer Jade Weser Port Logistics Zone und Thomas Eiben, Prokurist 3Y bei der Unterzeichnung des Ansiedlungsvertrags (v.l.).
Rüdiger Beckmann, Vertriebsleiter der Jade Weser Port Logistics Zone, Axel Kluth, Geschäftsführer Jade Weser Port Logistics Zone und Thomas Eiben, Prokurist 3Y bei der Unterzeichnung des Ansiedlungsvertrags (v.l.).
(Bild: Jade Weser Port)

3Y beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Aufbau, der Demontage und dem Verkauf von Großindustrieanlagen, wie zum Beispiel komplette Kraftwerksanlagen und Papierstraßen, und bietet nationale und internationale Transportleistungen von Projektladung an. Zudem vermittelt das Unternehmen spezialisierte Fachkräfte für besondere Aufgaben im Bereich Engineering, wie etwa die Prüfung von Großkomponenten. Der jährliche Umschlag beträgt zwischen 5000 und 10.000 t, welche per Bahn in Containern und per Schwerlast-Lkw angeliefert werden.

80 m lange Kranbahn hebt Lasten bis 250 t

Auf 5 ha Fläche wird im ersten Bauabschnitt eine Halle mit Bürotrakt von circa 2500 m2 gebaut. Die Halle hat eine Länge von 62 m, eine Breite von 40 m und eine Gesamthöhe inklusive Kranbahn von 30 m. Die Kranbahn verfügt über eine Gesamtlänge von 80 m und kann Lasten bis 250 t Gewicht heben. Das Unternehmen bietet am neuen Standort zukünftig Lagerkapazitäten von über 44.000 m2 schwerlastfähiger Freiflächen und Hallenkapazitäten von 2500 m2 an. Im Herbst 2014 will 3Y nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes den Betrieb am neuen Standort Wilhelmshaven aufnehmen.

Knapp 20 Mio. Euro Invest für Mobilkrankapazitäten

Mit dem Wilhelmshavener Unternehmen Jade-Weser-Lift-GmbH, welches Mobilkrankapazitäten anbietet, ist eine Zusammenarbeit angestrebt. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf circa 15 bis 20 Mio. Euro.

Zum Abschluss des Ansiedlungsvertrages äußert sich der Geschäftsführer der Jade Weser Port Logistics Zone, Axel Kluth: „Wir freuen uns, dass die Geschäftsführung von 3Y die Potenziale, die der Standort Wilhelmshaven bietet, erkannt und sich für eine Ansiedlung entschieden hat. Die Umschlagsflächen für Projektladung im Jade Weser Port sind eine ideale Basis für das Kerngeschäft des Unternehmens.“

18 m Tiefgang für den Jade Weser Port kein Problem

Überzeugt vom Standort Wilhelmshaven zeigt sich auch Thomas Eiben, Prokurist von 3Y: „In den kommenden Jahren gehen Containerriesen mit bis zu 18.000 TEU aus asiatischen Werften auf große Fahrt. Diese Schiffe mit ihrem Tiefgang von bis zu 18 m in voll beladenem Zustand können nur wenige Häfen in Europa anlaufen – Hamburg etwa gehört nicht dazu. Der Jade Weser Port ist heute schon bereit, diese Riesenschiffe aufzunehmen.“

(ID:39599740)