Suchen

Logistikpartnerschaft DHL bewegt die Formel 1

| Redakteur: Gary Huck

Im April 2019 feierte die Formel 1 ihr 1000. Rennjubiläum. Als langjähriger Logistikpartner verlost DHL noch bis zum 18. August eine Fanreise zu einem Grand Prix.

Firmen zum Thema

Oft bleibt nicht viel Zeit, das Equipment von einer Rennstrecke zur nächsten zu transportieren.
Oft bleibt nicht viel Zeit, das Equipment von einer Rennstrecke zur nächsten zu transportieren.
(Bild: DHL)

Im Rahmen des Fanwettbewerbs „#MyF1Moment“ sind Fans dazu aufgerufen, ihre persönlichen Höhepunkte aus 1000 Rennen Formel-1-Geschichte zu teilen. Der Gewinner wird dann von DHL als Fan-Reporter zu einem Grand Prix eingeladen. Seit mehr als 35 Jahren ist DHL schon in der Königsklasse des Motorsports aktiv. Seit 2004 ist das Unternehmen offizieller Logistikpartner der Rennserie. Nach eigenen Angaben haben manche Mitarbeiter des DHL-Motorsportteams bereits mehr als 500 Rennen betreut. „Die Formel 1 steht wie keine andere Rennserie für Geschwindigkeit, Präzision und Höchstleistungen“, so Markus Reckling, Managing Director bei DHL Express Deutschland.

Endspurt der Formel-1-Saison eng getaktet

Die Rennsaison 2019 befindet sich im Endspurt vor der Sommerpause. Als Logistikpartner einer Rennserie wie der Formel 1 kann es da schon einmal stressig werden. Mit fünf Rennen in sieben Wochen ist der Zeitplan laut dem Logistikspezialist besonders eng getaktet. Momentan ist DHL mit dem Großen Preis von Deutschland am Hockenheimring vom 26. bis 28. Juli beschäftigt. Wenn das Rennen vorbei ist, gibt es keine Zeit zu verlieren, denn bereits eine Woche später findet der Große Preis von Ungarn statt. Nach Angaben von DHL muss am Montag nach dem Rennen in Hockenheim abgebaut und am Donnerstag am Hungaroring alles wieder aufgebaut werden. Für den Transport der entsprechenden Teile und Ausrüstung bleiben so nur 48 Stunden Zeit. Ein derart dichter Rennkalender ist natürlich eine große logistische Herausforderung, der zusätzliche Aufwand im Vorfeld ist erheblich“, sagt Volker Oesau, Head of DHL Event Logistic.

Der Logistikspezialist kümmert sich aber nicht nur um den Transport, sondern vergibt auch Awards an die Fahrer und Teams. Seit der Saison 2007 zeichnet DHL den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde am Saisonende mit dem „DHL Fastest Lap Award“ aus. Zusätzlich prämiert das Unternehmen seit 2015 noch das Team mit der konstant besten Leistung in der Boxengasse mit dem „DHL Fastest Pit Stop Award“. Der Konzern agiert neben der Formel 1 auch in anderen Motorsport-Meisterschaften als Partner. DHL ist zum Beispiel Gründungsmitglied der Formel E.

(ID:46046710)