Objektschutz Die direkte Täteransprache verscheucht Ganoven wirksamer

Redakteur: Peter Königsreuther

Innerhalb eines Jahres registrierte die Freihoff-Gruppe 326 Alarme – also fast täglich ein Einbruch. Das Sicherheitsunternehmen hat dabei festgestellt, wie wirksam die direkte Anrede an die Täter ist.

Firmen zum Thema

Die zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle der Freihoff-Gruppe ist 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr besetzt. Durch die Möglichkeit zur direkten Täteransprache verhindern die Spezialisten größere Schäden.
Die zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle der Freihoff-Gruppe ist 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr besetzt. Durch die Möglichkeit zur direkten Täteransprache verhindern die Spezialisten größere Schäden.
(Bild: Freihoff Sicherheitsservice)

Man stelle sich vor: Eine Lagerhalle am dunklen Rande des Industriegebiets, fernab der Straße, oder ein menschenleerer Bürokomplex mit diskretem Hintereingang. Das halten viele Gauner für eine leichte Beute. Und selbst wenn die Alarmanlage anspricht, bleiben noch 15 bis 30 Minuten Zeit, bis Gefahr droht, erklärt Freihoff.

Durch den Einsatz der besagten Videotechnik können die Freihoff-Dienstleister via Leitstelle Echtalarme rasch von einfachen Fehlalarmen unterscheiden, heißt es dazu. So kann vor Ort schnell reagiert werden und eine Alarmierung der Einsatzkräfte wird gezielt möglich. Auf die Echtzeitüberwachung der Experten setzen heute Logistikunternehmen, Energiekonzerne, Autohäuser und -vermietungen, Unternehmen mit Bürogebäuden sowie Kaufhäuser und Wertstoffhöfe im Kampf gegen Metalldiebe.

Keine Stunde vergeht, ohne beschützende Blicke

Mit der Echtzeitüberwachung aber banne man diese Umtriebe. Vor allem, wenn die Objekte über eine moderne Videoanlage verfügten. Bei der Freihoff-Gruppe lassen die Kunden aktuell rund 7.000 Objekte über eine entsprechende Echtzeitüberwachung sichern. Im Durchschnitt konnten dabei zweimal pro Woche Eindringlinge durch die direkte Täteransprache über Lautsprecher vom Gelände vertrieben, heißt es weiter.

Auch konnten einige Täter in Absprachen mit den Einsatzkräften gestellt werden. In mindestens 98 Prozent der Fälle konnte durch die direkte Täteransprache ein größerer Schaden verhindert werden, betont Freihoff. Die Dienste nehmen übrigens auch Privatpersonen in Anspruch, betont das Unternehmen. Die zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle der Freihoff-Gruppe ist natürlich 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr besetzt.

(ID:47351849)