Kommissionierung

Effizienz in der Kommissionierung steigern

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Das „Lydia Headset“ und der Kommissionierwagen im Einsatz bei Ansmann. Künftig will der Betrieb das System auch international einsetzen.
Das „Lydia Headset“ und der Kommissionierwagen im Einsatz bei Ansmann. Künftig will der Betrieb das System auch international einsetzen. (Bild: Topsystem Systemhaus)

Der Lade- und Lichttechnikhersteller Ansmann hat ein neues Kommissioniersystem eingeführt. Die Pick-by-Voice-Lösung von Topsystem hat die Kommissionierleistung im Warenlager deutlich erhöht. Aufgrund des Erfolgs wird der Einsatz an weiteren Firmenstandorten geplant.

Rund 8000 Artikel beinhaltet das Sortiment des Assamstädter Lade- und Lichttechnikproduzenten Ansmann. Um die Kommissionierung von Waren für Kunden auf der ganzen Welt effizienter und zügiger zu gestalten, ersetzte man die bislang papierbasierte Kommissionierung durch ein Picking-System von Topsystem. Michael Albrecht, Bereichsleiter Logistik bei Ansmann, begründet die Kaufentscheidung: „In erster Linie hat uns überzeugt, dass Topsystem nicht nur unsere Anforderungen umgesetzt, sondern auch Erfahrungen aus anderen Projekten eingebracht hat. Das hat unsere Prozesse entscheidend nach vorn gebracht.“ Die Kommissionierleistung im Warenlager hätte man bereits um 30 % erhöhen können.

Schnittstelle zu intelligenter Software

Für die Anbindung des Picking-Systems an SAP EWM greift das Unternehmen auf den „Lydia Connector for SAP“ zurück. Dem Hersteller zufolge funktioniert diese Vernetzung, ohne zusätzliche Middleware anzubinden. Der Connector mache es möglich, Daten zu sammeln, die das System dazu veranlassen, weitere Prozesse in Auftrag zu geben. Kommt es auf einem Lagerplatz beispielsweise zu Engpässen, ordert „Lydia“ selbstständig Nachschub und verhindert so einen Stillstand.

Der „Lydia Voxter“ unterstützt die Kommissionierung bei Ansmann. Durch den Einsatz der Pick-by-Voice-Technologie konnte das Unternehmen seine Kommissionierleistung um 30 % erhöhen.
Der „Lydia Voxter“ unterstützt die Kommissionierung bei Ansmann. Durch den Einsatz der Pick-by-Voice-Technologie konnte das Unternehmen seine Kommissionierleistung um 30 % erhöhen. (Bild: Topsystem Systemhaus)

Gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Aufträge möglich

„Lydia Voice“ unterstützt die Kommissionierung im Multi-Order-Picking-Verfahren. Möglich machen dies Kommissionierwägen, auf denen mehrere größere und kleinere Produkte individuell durch die Mitarbeiter positioniert werden können. Dabei ist auch eine Auftragspriorisierung möglich, beispielsweise dann, wenn dringend Ersatzbauteile geliefert werden müssen. Topsystem zufolge sorgt die direkte Verbindung des Picking-Systems mit dem Lagerverwaltungssystem für eine zeitnahe Information der Kommissionierer, wenn es zu solchen eiligen Aufträgen kommt.

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44790640 / Fördertechnik)