Suchen

Logistis Hall of Fame Ehrenpreis für Initiative #LogistikHilft

Erstmals in ihrer Geschichte vergibt die Logistics Hall of Fame (LHOF), die „virtuelle Ruhmeshalle“ der Logistik, einen Ehrenpreis. Gewürdigt wird die Initiative #LogistikHilft für ihr ehrenamtliches Engagement innerhalb der Branche.

Firmen zum Thema

Sanitärcontainer für Lkw-Fahrer an Autobahnparkplätzen ist nur eines der zahlreichen Projekte der Initiative #LogistikHilft. Jetzt gab's dafür den Ehrenpreis der LHOF.
Sanitärcontainer für Lkw-Fahrer an Autobahnparkplätzen ist nur eines der zahlreichen Projekte der Initiative #LogistikHilft. Jetzt gab's dafür den Ehrenpreis der LHOF.
(Bild: @LZ Media)

Lob und Anerkennung für schnelle und unbürokratische Hilfe für den Logistikbereich während der Coronakrise soll der Ehrenpreis der Logistics Hall of Fame zum Ausdruck bringen. Die rund 70-köpfige internationale Jury der LHOF würdigt damit, dass alle finanziellen Mittel, die die Initiative #LogistikHilft zusammenträgt, nicht der Logistikbranche indirekt zukommen, sondern den Betroffenen direkt.

#LogistikHilft hat ein Zeichen für die Solidarität mit der Logistik gesetzt - und zwar weit über den wirtschaftlichen Erfolg einzelner Unternehmen hinaus.

Begründung der LHOF-Jury

Der Initiative #LogistikHilft gehören an: das Bundesverkehrsministerium (BMVI), der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), die Initiativen DocStop und SaniStop, das Fraunhofer-IML, die Logistics Alliance Germany und weitere Partner und Unterstützer aus Transportlogistik, Nutzfahrzeugindustrie, Medien und Verbänden.

150 saubere Toiletten und Duschen

Im konkreten Fall geht es darum, dass #LogistikHilft einen Beitrag dazu leistet, dass Lkw-Fahrer, die in ihrem Führerhaus relativ sicher sind, auch während der Coronakrise hygienische und saubere Toiletten sowie Duschmöglichkeiten vorfinden. Im April wurde dazu an der A8 an der Rastanlage Höllberg-Nord (zwischen Stuttgart und Pforzheim) ein erster Sanitärcontainer aufgestellt; ein zweiter folgte in der Nähe von Berlin. Bis Ende 2020 sollen rund 150 dieser Anlagen an Autobahnen, aber auch an großen Logistikzentren errichtet werden.

Aber nicht nur Lkw-Fahrer unterstützt die Initiative: Das Fraunhofer-IML rief Anfang April eine Vermittlungsplattform für Transportkapazitäten ins Leben, die Firmen, die Mitarbeiter oder Lagerfläche benötigen, mit all jenen kostenlos und unverbindlich zusammenbringt, die als Fachkraft oder mit Ressourcen ein entsprechendes Angebot bieten können. Zu #LogistikHilft gehört außerdem ein Webshop, über den Logistikbetriebe Schutzausrüstungen wie Mund-Nasen-Bedeckungen, FFP2-Masken und Desinfektionsmittel günstig erwerben können. Dabei kommen der Initiative 4 Eurocent pro Maske und Produkt zugute.

(ID:46970904)