Suchen

12. Logistik-Informationstag E+P zeigt Entwicklungen für die Warehouse-Logistik

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Über 90 Teilnehmer besuchten Ehrhardt + Partner (E+P) zufolge den 12. Logistik-Informationstag in Boppard-Buchholz und folgten den Präsentationen zu den neuesten Entwicklungen des Warehouse-Experten.

Firmen zum Thema

Mehr als 90 Besucher informierten sich bei E+P über neueste Lösungen in der Logistik.
Mehr als 90 Besucher informierten sich bei E+P über neueste Lösungen in der Logistik.
(Bild: Ehrhardt + Partner)

Die Themen der Veranstaltung reichten vom Materialfluss-Controller LFS MFC über die Steuerung der transportbezogenen Prozesse mit LFS TMS bis hin zu Innovationen wie LFS Oculos 3D, einer Technologie für die automatische Artikelerfassung und -wiedererkennung im Lager. „Die Nachfrage nach flexiblen Produkten und innovativen Lösungen für automatisierte Logistikprozesse ist zurzeit extrem hoch. Unternehmen schauen sich genau um, wie man komplexe Lagertechnologien am besten beherrscht, und suchen nach einer intelligenten Softwaresteuerung. Deshalb freut es uns umso mehr, dass so viele Interessenten den Weg zu uns gefunden haben, um sich über unsere Lösungen zu informieren“, sagt Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter von E+P.

Großes Spektrum von Vorträgen

Zu den Sprechern bei der Veranstaltung gehörte unter anderen Tibor Matskassy von Vanderlande Industries. Er erläuterte den Fachbesuchern die Vorteile eines Micro-Shuttles in einem automatischen Kleinteilelager (AKL) und stellte auch die Weiterentwicklung Adapto vor. Diese multidirektionalen Micro-Shuttles sollen die Bewegung zwischen den Regalebenen sowie zwischen Systemein- und -ausgängen ermöglichen. Die Optimierung von Abläufen in einem automatischen Lager und die Vernetzung und Steuerung des Materialflusses über den Materialfluss-Controller LFS MFC waren weitere Themen seines Vortrags. Hermann Pulm von E+P erläuterte die Funktionalitäten von LFS MFC mit integrierter Prozessvisualisierung und Nils Friesenhan ging anschließend auf das Lagerführungssystem LFS ein. Ein Highlight des Vortrags war die Präsentation von LFS Oculos 3D, einer Technologie für die automatische Artikelerfassung und -wiedererkennung im Lager.

Anwenderberichte und Besichtigungen

Prof. Dr. Helmut Bollenbacher vom Institut für technische Lösungen in der Logistik (ITL) erläuterte, wie die integrierten Kameras das darunterliegende Produkt in weniger als 60 s scannen und alle wichtigen Stammdaten erfassen. Die Neuentwicklung ist dem Professor zufolge ein Produkt der langjährigen Zusammenarbeit zwischen E+P und der Hochschule Koblenz und wurde erstmals live einem Fachpublikum vorgestellt. Wolfgang Wagner von Seeberger, einem Spezialisten für Trockenfrüchte, Nüsse und Kaffee, informierte anschließend über das eigene Automatisierungsprojekt mit E+P und präsentierte die logistische Entwicklung des Standortes in Ulm bis 2030. Außerdem stand eine Besichtigung des Logistik-Innovationszentrums EBL, Ehrhardt + Bomag Logistics, auf dem Programm. Hier konnten die Besucher einige Technologien im Live-Betrieb erleben, wie beispielsweise die Prozessabwicklung in einem automatischen Hochregallager und den Einsatz von Micro-Shuttles in einem AKL.

(ID:42983571)