Suchen

Betriebssicherheit Fahrerassistenzsystem erkennt Warnkleidung

| Redakteur: Gary Huck

Das schwedische Start-up Retenua hat ein vollintegriertes Fahrerassistenzsystem zur Personendetektion für mobile Maschinen und Gabelstapler entwickelt.

Firmen zum Thema

Über einen NIR-Blitz erkennt das Kamerasystem die Reflektoren auf der Warnkleidung.
Über einen NIR-Blitz erkennt das Kamerasystem die Reflektoren auf der Warnkleidung.
(Bild: Retenua)

Das Assistenzsystem des Start-ups basiert auf einer „VC-Embedded“-Kamera. Diese von Vision Components (VC) hergestellte Kamera hat den Vorteil, dass sie eigenständig funktioniert und keine Peripherieteile benötigt. Laut Hersteller ist die Lösung mit der Bezeichnung „Emitrace“ das erste System, dass auf die Erkennung reflektierender Warnkleidung trainiert ist. Das von Retenua entwickelte Verfahren soll sowohl im Dunkeln als auch unter hellem Sonnenlicht funktionieren.

„Emitrace“ detektiert Reflektoren an Warnkleidung

„Emitrace“ detektiert über die integrierte „VC-Z“-Stereokamera die Reflektoren an der Warnkleidung und berechnet anhand der Bilddaten dann die 3D-Position und Geschwindigkeit der Person. Sollte das System eine Unfallgefahr erkennen, löst es einen Alarm aus. Die Kamera, die mit einem Blitztrigger und einer 1-Gbit-Ethernet-Schnittstelle ausgestattet ist,nutzt einen NIR-Blitz um die Reflektoren zu erkennen.

Die Bilddatenverarbeitung wird über „Zynq SoC“ von Xilinx abgewickelt. Das Linux-Betriebssystem und Programmbibliotheken werden ebenfalls von Vision Components bereitgestellt. So soll die Softwareentwicklung für Retenua erleichtert werden. Nach Angaben von VC hat das Assistenzsystem gegenüber vergleichbaren Lösungen mehrere Vorteile. Lidar, Radar und Ultraschall könnten Menschen und Objekte nicht immer zuverlässig unterscheiden. RFID-Systeme benötigen mit Transpondern und Lesegeräten zusätzliche Ausrüstung, was die Gesamtkosten in die Höhe treiben kann. Bisher sind Algorithmen nur in der Lage, Menschen in aufrechter Haltung zu erkennen, heißt es von Vision Components.

„Emitrace“ detektiert die Reflektoren an der Sicherheitskleidung der Mitarbeiter. Die Haltung einer Person spielt keine Rolle, solange die Reflektoren noch zu erkennen sind. Ähnlich verhält es sich auch mit den Lichtverhältnissen. Die Lösung sendet einen NIR-Blitz aus, die Warnkleidung reflektiert diesen und die Kamera registriert das. Zusätzliche Computer zur Bildverarbeitung wären durch die „VC-Embedded“-Kamera nicht notwendig.

(ID:46147968)