Mergers & Acquisitions Fourkites will mit NIC-place Europas Lieferkettentransparenz stärken

Das größte multimodale Carrier-Netzwerk in Europa für Straße, Schiene und Wasser hat Fourkites eigenen Angaben zufolge mit der Übernahme der NIC GmbH, Kempten, und seiner Supply-Chain-Visibility-Softwarelösung NIC-place erschaffen.

Anbieter zum Thema

NIC-place (NIC GmbH) ist jetzt Teil der US-amerikanischen Lieferkettentransparenz-Plattform Fourkites und wird sich weiterhin vom Standort Kempten aus auf Carrier-spezifische Lösungen konzentrieren.
NIC-place (NIC GmbH) ist jetzt Teil der US-amerikanischen Lieferkettentransparenz-Plattform Fourkites und wird sich weiterhin vom Standort Kempten aus auf Carrier-spezifische Lösungen konzentrieren.
(Bild: Fourkites)

NIC-place visualisiert, überwacht und analysiert gemischte Flotten und Transportprozesse. Seit Januar ist man jetzt Teil der US-amerikanischen Fourkites Inc. (Chicago), dem weltweit führenden Anbieter für Real-Time-Transport-Visibility mit Europasitz in Amsterdam. Mit seinem Data Control Center (DCC) bietet NIC-place Transportunternehmen eine flexible und sichere Möglichkeit, Daten aus der Lieferkette mit Kunden zu teilen. Dabei behalten die Carrier die volle Kontrolle über ihr Geschäft, ihr Netzwerk und ihre Daten.

Wir freuen uns sehr darauf, unsere Kräfte mit Fourkites zu bündeln. Fourkites ist der innovative Marktführer im Bereich der Echtzeit-Transporttransparenz in der Lieferkette und der multimodalen End-to-End-Abdeckung.

Pete Jendras, Gründer und GF von NIC-place

Wie es heißt, wird sich NIC-place als Teil von Fourkites auch weiterhin auf Carrier-spezifische Lösungen konzentrieren. Man will zudem das führende Verladernetzwerk, die globale Reichweite und die Forschung & Entwicklung von Fourkites nutzen, um sein Innovationstempo zu erhöhen. Name und Büros von NIC-place bleiben erhalten.

Ungebremstes Wachstum

Die Übernahme von NIC-place durch Fourkites erfolgt vor dem Hintergrund, dass beide Unternehmen ein Rekordwachstum hingelegt haben und sich den Herausforderungen der anhaltenden globalen Lieferkettenkrise stellen. 2021 verzeichnete Fourkites, das für den EMEA-Raum kürzlich Marc Boileau als Senior Vice President, Sales and Carrier Operations angeheuert hat (wir berichteten), ein Wachstum seines europäischen Sendungsvolumens von 148 Prozent. Gleichzeitig konnte man die Zahl der europäischen Neukunden verdoppeln, sein Carrier-Netzwerk um 35 Prozent vergrößern und ein Wachstum der europäischen Carrier auf der „Fourkites Premier Carrier List“ von 110 Prozent verzeichnen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47943728)