Suchen

Kooperation Fünf weitere Jahre Hamburger-Bündnis

| Redakteur: Gary Huck

Als Unternehmen für Containerlogistik kann es nicht Schaden, sich mit Hafenlogistikern gut zu stellen und vice versa. Hapag-Lloyd und Hamburger Hafen und Logistik sehen das auch so.

Firmen zum Thema

Hapag-Lloyd-Containerschiffe sind keine seltenheit am HHLA-Containerterminal.
Hapag-Lloyd-Containerschiffe sind keine seltenheit am HHLA-Containerterminal.
(Bild: HHLA )

Hapag-Lloyd und Hamburger Hafen und Logistik (HHLA) haben bekanntgegeben, ihre Zusammenarbeit für fünf weitere Jahre fortzusetzen. Aufgrund dieser Entscheidung haben beide Unternehmen nun mehr Planungssicherheit bei neuen Investitionen. Ein Thema bei dem die beiden Partner zukünftig noch enger kooperieren wollen, ist die Nachhaltigkeit.

Die Emissionen im Hamburger Hafen sollen beispielsweise weiter gesenkt werden. Außerdem wollen die Unternehmen die Hinterlandverbindungen ausbauen. Die Vorsitzenden beider Firmen, Angela Titzrath, HHLA, und Rolf Habben Jansen, Hapag-Lloyd, sind überzeugt, dass der Hamburger Hafen auch weiterhin ein wichtiger Knotenpunkt für die martime Logistik bleiben wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46361409)