Getränkelogistik Gerolsteiner wappnet sich mit vollautomatischem Kompaktlager

Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mit dem neuen 6-gassigen Hochregallager hat Gerolsteiner durch SSI Schäfer eine der modernsten Logistiklösungen in der Getränkeindustrie erhalten und kann nun der nächsten Hitzewelle entspannt entgegensehen.

Firmen zum Thema

Wenn das Schäfer Lift&Run-Lagergerät vor dem zugewiesenen Regalkanal hält, hebt der Orbiter die Palette leicht an und transportiert sie in die Tiefe des Kanals.
Wenn das Schäfer Lift&Run-Lagergerät vor dem zugewiesenen Regalkanal hält, hebt der Orbiter die Palette leicht an und transportiert sie in die Tiefe des Kanals.
(Bild: SSI Schäfer)

Zur Vermeidung brenzliger Situationen in heißen Sommermonaten hat die Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG im Rahmen einer internen Effizienzoffensive frühzeitig mit Planungen begonnen, die Distributionslogistik am Standort durch mögliche Automatisierungsmaßnahmen deutlich wirtschaftlicher zu gestalten. Vorrangige Ziele des Getränkeherstellers: Maximierung der Stellplatzkapazitäten, Steigerung der Effizienz im Bereich der Logistik und eine deutliche Verringerung der Lkw-Abfertigungszeiten im Warenausgang.

Intelligente Lösung erlaubt optimale Flächennutzung

In einer funktionalen Ausschreibung wurden die Anforderungen formuliert und Angebote am Markt eingeholt. Den Zuschlag für das Projekt erhielt als Generalunternehmer für die schlüsselfertige Erstellung inklusive Konzept, Abrissarbeiten und Bauleistungen sowie der technischen Ausstattung SSI Schäfer, Giebelstadt. „SSI Schäfer präsentierte die intelligente Lösung eines vollautomatischen Kompaktlagers, das uns eine optimale Flächennutzung, hohe Durchsatzleistung, eine wegeoptimierte Auftragskommissionierung und eine beschleunigte Warenausgangsabfertigung ermöglicht“, begründet Ulrich Rust, der technische Geschäftsführer des Gerolsteiner Brunnen, die Auftragsvergabe.

19.000 verfügbare Palettenstellplätze

Von Mitte 2011 bis September 2012 realisierte SSI Schäfer für Gerolsteiner in zwei Bauabschnitten eines der modernsten und effizientesten Lager- und Materialflusskonzepte in der Getränkeindustrie. Direkt an der Einweg-Abfüllanlage entstand zunächst ein Lagerkomplex mit 9300 Stellplätzen zur Lagerung der Einweg-Produkte, die etwa 20 % der Gerolsteiner-Gebinde ausmachen. Nach dessen Inbetriebnahme im November 2011 begann der zweite Bauabschnitt des Kompaktlagers, mit dem die Kapazität verdoppelt wurde. Insgesamt stehen in dem neuen, 6-gassigen Hochregallager von Gerolsteiner damit seit September 2012 knapp 19.000 Palettenstellplätze zur Verfügung. In der Planung vorgehalten ist darüber hinaus ein Ausbau der Kapazitäten auf bis zu 60.000 Stellplätze.

„Durch die Konzeption des Kompaktlagers wird für die Lagerung nur noch ein Viertel der Betriebsfläche benötigt als bei klassischer Blocklagerung. Die bebaute Fläche reduziert sich damit um die Größe von drei Fußballfeldern“, so Rust. Denn einerseits hat SSI Schäfer in dem Kanallager erstmals auf drei übereinander stehenden Ebenen das innovative Schäfer Lift&Run-Konzept umgesetzt; zum anderen wurde dadurch der gesamte Versandbereich mit einer Bühnenkonstruktion überbaut, sodass platzsparend ein Büro- und Sozialbereich sowie eine Sonderhandlingsfläche für den Bau von Display-Paletten intelligent in die Anlage integriert sind.

(ID:42430172)