Suchen

Flurförderzeuge Getränkelogistiker Hövelmann ordert ersten MO25-Kommissionierer von Yale

Yale und dessen deutscher Vertragshändler Helmut Reiter hat mit der Hövelmann Ahr Getränkelogistik aus Oberhausen nach dem eingehenden Produkttest eines MO25-Kommissionierstaplers einen Vertrag über weitere elf Kommissioniergeräte geschlossen.

Firmen zum Thema

Helfen Hövelmann, den Durst der Kunden zu löschen: die Niederhubkommissionierer MO25 von Yale.
Helfen Hövelmann, den Durst der Kunden zu löschen: die Niederhubkommissionierer MO25 von Yale.
(Bild: Yale)

Hövelmann lagert und vertreibt verschiedene Biersorten, Erfrischungsgetränke und Mineralwasser und ist eines der führenden Unternehmen der Getränkelogistik in Deutschland. Das Unternehmen hat eine kurze, aber interessante Vorgeschichte mit Yale. Vor nur eineinhalb Jahren unterzeichneten Hövelmann und Helmut Reiter eine Servicevereinbarung für einen Teil des Fuhrparks mit über 110 Gegengewichts- und Lagertechnikstaplern. Das Ergebnis des Service, den das Unternehmen in dieser Zeit erhalten hat, hat die Erwartungen übertroffen, wie es heißt. Als es dann soweit war, neue Lagertechnikstapler zu beschaffen, hat Hövelmann nicht gezögert, sich für Unterstützung an Oliver Priedigkeit, Vertriebsmitarbeiter bei Helmut Reiter, zu wenden.

Erste Bestellung sofort nach Abschluss des Produkttests

„Hövelmann war letztes Jahr an dem Testprogramm für die neuen Niederhubkommissionierer MO25 von Yale beteiligt. Das Unternehmen hat den Niederhubkommissionierer drei Wochen lang eingesetzt und war so begeistert von den Leistungsdaten, dass sofort nach Abschluss der Produkttests eine Bestellung für den ersten in Europa verkauften und ausgelieferten MO25 aufgegeben wurde“, so Priedigkeit. Während des Einsatzes der Testmodelle haben die Fahrer bei Hövelmann mehrere Konstruktionsänderungen erkannt, die ihrer Meinung nach den Kommissionierer aus Sicht des Fahrers verbessern.

Bei Hövelmann werden täglich zahllose Paletten mit Wasser, Bier und Erfrischungsgetränken bewegt und die Fahrer haben Yale gebeten, die Konstruktion der vorderen Rollen zu ändern, sodass Paletten mit Bodenbrett einfacher aufgenommen werden können. Außerdem haben sie auch um drei Montagepositionen für die vorderen Rollen gebeten. Weiterhin wurde ein Flachstahl anstelle des ursprünglich geplanten Rundstahls für die Montage von Fahrer-Keypad und Computer/Monitor des Kommissionierterminals angefragt.

Elf weitere Geräte folgen dem Erstmodell

Da das Unternehmen den Kommissionierer für die gesamte Schichtdauer von acht Stunden betreibt, wurde die Konstruktion des Batteriefachs so geändert, dass eine Batterie mit 620 Ah eingesetzt werden kann. Es wurde auch eine Stoßstange aus weichem Polyurethan für die Knie des Fahrers sowie eine gepolsterte Bodenmatte gewünscht – beides nun Teil der Standardausstattung.

Hövelmann war mit den Änderungen am Testmodell zufrieden und gab eine Bestellung für den ersten MO25 auf, der bei Yale vom Band lief. Der Kommissionierer hat sich jetzt über ein Jahr im Einsatz bewährt, und Hövelmann hat elf weitere Kommissionierer bestellt.

Kundenindividuelle Änderungen fördern den Arbeitskomfort

Lagerleiter Peter Thomé dazu: „Wir sind seit den Tests letztes Jahr ein Fan dieses Modells und haben nicht gezögert, wieder bei Yale zu bestellen. Die Änderungen, die Yale an dem Kommissionierer vorgenommen hat, bieten eine komfortable Arbeitsumgebung für unsere Fahrer und ermöglichen uns ein deutlich effizienteres Laden und Entladen großer Paletten. Wir sind äußerst beeindruckt von den Möglichkeiten von Yale, die Kommissionierer an unsere speziellen Anforderungen anzupassen. Aufgrund unserer früheren Erfahrung mit Yale sind wir sicher, wieder die bestmögliche Lösung für den Warenumschlag gefunden zu haben.“

Der Niederhubkommissionierer von Yale ist mit zwei Tragfähigkeiten – 2000 und 2500 kg – und 48 verschiedenen Gabeloptionen verfügbar. Er ist für eine breite Palette industrieller Anwendungen ausgelegt, insbesondere für die Beschickung von Fertigungsstraßen.

Ideale Eignung für Stop-and-go-Anwendungen

Der leistungsstarke Drehstrommotor mit 2,6 kW und hoher Wärmebelastbarkeit bietet Beschleunigung, Bremsverhalten und Fahrgeschwindigkeit mit höchster Leistung. Damit eignen sich diese Modelle ideal für Stop-and-go-Anwendungen. Leichtgängige Servolenkung und automatische Verringerung der Geschwindigkeit bei Kurvenfahrten gewährleisten eine präzise Steuerung des Staplers und damit hohe Produktivität, und die Rückrollsperre an Rampen gewährleistet einen effizienten Betrieb.

Dieses Modell ist für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen geeignet: Niederhubkommissionieren, gelegentliches Kommissionieren auf zweiter Ebene, intensives und durchsatzstarkes Kommissionieren und Transport schwerer Doppelpaletten.

(ID:40120930)