Suchen

Lagerlogistik Goldsteig baut mit Witron seine Logistik-Kapazitäten aus

| Redakteur: Claudia Otto

Die Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH in Cham hat sich aufgrund der Expansion in den vergangenen Jahren entschieden, ihre Logistik-Kapazitäten auszubauen und die bestehenden Hochregallager im Rahmen einer Generalsanierung zu optimieren. Mit dem Parksteiner Systemintegrator Witron Logistik + Informatik GmbH soll das Projekt bis Ende 2011 abgeschlossen sein.

Firmen zum Thema

Milchverarbeiter Goldsteig erweitert und optimiert am Firmenhauptsitz Cham gemeinsam mit Witron seine Logistik-Kapazitäten. Bild: Goldsteig
Milchverarbeiter Goldsteig erweitert und optimiert am Firmenhauptsitz Cham gemeinsam mit Witron seine Logistik-Kapazitäten. Bild: Goldsteig
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Witron-Liefer- und Leistungsumfang umfasst die Realisierung eines fünfgassigen Hochregallagers mit etwa 15000 Palettenstellplätzen, eingeteilt in drei Temperaturzonen. Im Warmlager reifen die Käseprodukte bei 20 °C. In zwei Kaltbereichen lagern bei 0 bis 6 °C und 3 bis 6 °C die versandbereiten Fertigprodukte. Die in der Anlage eingesetzten Regalbediengeräte können durch integrierte Messvorrichtungen den Reifegrad des Käses bestimmen, was für dessen Qualität und Weiterverarbeitung sehr wichtig ist.

Reifecontainer-Wendestation in Fördertechnik integriert

Das Hochregallager wird in Silobauweise errichtet und ist fördertechnisch an die beiden Etagen des Käse-Verarbeitungszentrums, die unterschiedlichen Fertigungslinien, die Verpackungslinien, die Palettierroboter und den Versandbereich angebunden. In die Fördertechnik ist auch eine so genannte Reifecontainer-Wendestation integriert. Diese wendet die Käselaibe automatisch, damit sie sich optimal entwickeln können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 370288)