Suchen

Paletten Halb-Euro-Format spart Platz und Geld

Die Zahl der Lkw auf deutschen Straßen nimmt stetig zu. Dabei sind die Kapazitäten der Transportfahrzeuge häufig nicht voll ausgelastet. Mit der Inka-Palette im halben Euro-Format können Händler, Produzenten und Verlader effizienter transportieren – und zugleich Platz im Warenlager sparen.

Firmen zum Thema

Stapeln und Platz sparen im Lkw können Anwender der Inka-Palette im Halb-Euro-Format.
Stapeln und Platz sparen im Lkw können Anwender der Inka-Palette im Halb-Euro-Format.
(Bild: Inka Paletten)

Der Idealfall eines voll beladenen Lkw wird auf deutschen Straßen zur Seltenheit: Immer kleinere Chargen und ein steigender Anteil von Just-in-Time-Lieferungen machen eine effiziente Lieferkette zu einer großen Herausforderung. Kommen großformatige Paletten zum Einsatz, etwa im Format 800 mm × 1200 mm, wird teurer Stellplatz im Trailer verschenkt.

Trend geht hin zu kleineren Versandpaletten

„Immer mehr Kunden setzen deshalb auf kleinere Versandpaletten, etwa unsere Einwegpalette im halben Euro-Format“, erklärt Andreas J. Heinrich, Produktmanager bei der Inka Paletten GmbH. Auf der kleinen Pressholzpalette lassen sich geringere Sendungsmengen wesentlich effizienter transportieren.

Zwar ziehen mittlerweile auch Hersteller von Vollholzpaletten nach und setzen auf kleinere Formate wie das Halb-Euro-Format. Viele Verlader und Produzenten schrecken allerdings davor zurück, neben dem Euro-Format weitere Palettengrößen vorhalten zu müssen – denn das bedeutet häufig, dass zusätzlicher, teurer Lagerplatz geschaffen werden muss.

(ID:33911410)