Lagertechnik

„Heute ist die Logistik Enabler von zukünftigen Geschäftsmodellen“

| Autor / Redakteur: Christian Dietl / Benedikt Hofmann

WITRON ist mit seinem breiten Leistungsportfolio als Generalunternehmer weltweit für die Planung, Realisierung und den Service seiner hochdynamischen Kommissionieranlagen bekannt.
WITRON ist mit seinem breiten Leistungsportfolio als Generalunternehmer weltweit für die Planung, Realisierung und den Service seiner hochdynamischen Kommissionieranlagen bekannt. (Bild: WITRON)

Die Retail-Logistik ist in einem starken Umbruch. Und das wirkt sich aus – auf die Endverbraucher, den Handel und die Logistik. Egal, ob Food oder Non-Food – das Artikelspektrum explodiert nahezu. Neben Themen wie Qualität und Preis wird für Konsumenten insbesondere das Thema Zeit zum entscheidenden Faktor.

Klar ist, dass ein Paradigmenwechsel stattgefunden hat. Die Supply Chain ist längst zu einer konsumentengesteuerten Demand Chain geworden. Traditionell war die Logistik ein Dienstleister im Unternehmen. Heute ist die Logistik Enabler von zukünftigen Geschäftsmodellen. Enabler deswegen, weil sich Geschäftsmodelle früher oder später rechnen müssen – sonst sterben sie. Und die Logistik hat auf die Wirtschaftlichkeit eines Prozesses einen enormen Einfluss.

WITRON Warehouse Operation Service

WITRON stellt sich konsequent diesen Herausforderungen des Marktes. Sowohl bei der Entwicklung neuer Logistikmodule als auch bei der Konzeption kundenindividueller Service- und Betreibermodelle. Mit unserem breiten Leistungsportfolio als Generalunternehmer sind wir weltweit für die Planung, Realisierung und den Service unserer hochdynamischen Kommissionieranlagen bekannt. Jetzt übernehmen wir noch mehr Verantwortung für unsere Kunden.

„WITRON Warehouse Operation Service“ nennt sich diese Kompetenzerweiterung, die in der „mechanisierten“ Logistikwelt bisher wohl einmalig ist. So wird ein automatisiertes Verteilzentrum von WITRON nicht nur geplant, realisiert und durch ein On-Site-Service-Team rund um die Uhr auf höchster Verfügbarkeit gehalten. Jetzt sind wir darüber hinaus auch als Dienstleister mit eigenem Personal für den kompletten Lagerbetrieb verantwortlich – vom Wareneingang über die Logistikprozesse, die Kommissionierung, die Tourenplanung, den Versand bis hin zu administrativen Aufgaben wie Personalwesen, Arbeitssicherheit, den Objektschutz und die Reinigung.

Christian Dietl, Authorized Officer & Executive Service Manager, WITRON Logistik + Informatik GmbH: „Die Retail-Logistik ist in einem starken Umbruch. Die Supply Chain ist zu einer Demand Chain geworden.“
Christian Dietl, Authorized Officer & Executive Service Manager, WITRON Logistik + Informatik GmbH: „Die Retail-Logistik ist in einem starken Umbruch. Die Supply Chain ist zu einer Demand Chain geworden.“ (Bild: Witron)

Laut Aussage eines unserer US-Kunden schafft die Übertragung der kompletten Lagerbetriebsverantwortung an WITRON ihm die nötigen Räume, sich noch intensiver auf die eigene Kernkompetenz konzentrieren zu können. In Zeiten dynamischer, sich permanent wandelnder Märkte sei es von höchster Wichtigkeit, den Hauptfokus auf das eigene Kerngeschäft – also den Handel – richten zu können. Dabei verlässt er sich im Hintergrund auf das jahrzehntelang aufgebaute Logistik- und Service-Know-how von WITRON. Denn damit ist sichergestellt, dass der Lagerbetrieb kontinuierlich an die Herausforderungen neuer Marktsituationen angepasst ist.

Es hat sich in den letzten Jahren immer mehr herauskristallisiert, dass der Kunde mehr sucht als einen Anlagenlieferanten. Besonders dann, wenn er mit dem Wechsel von einem vormals manuellen Lager hin zu automatisierten Logistikprozessen – quasi zu einer „Produktion“ – Neuland betritt. Wir wissen aus unserer weitreichenden und langjährigen Erfahrung, worauf es ankommt. Bis dato haben wir den Kunden „an der Hand genommen“, jetzt können wir die entscheidenden Maßnahmen selbst definieren und umsetzen.

Vor allem im Lebensmitteleinzelhandel hat WITRON weltweit zahlreiche Leuchtturmprojekte realisiert und versteht die Branche gut. Durch den intensiven Kontakt mit unseren Kunden sind wir in die Geschäftsprozesse der Food-Retailer schon sehr tief eingestiegen und kennen deren Supply Chain vom Lieferanten bis hin zur Filiale oder zum Endkunden im Detail. Der erweiterte Verantwortungsbereich macht es jetzt möglich, essenzielle Prozesse innerhalb und außerhalb des Logistikzentrums aktiv mitzugestalten und zu optimieren.

Der nächste logische Schritt

Wir sind sicher, für unsere Kunden noch größere Wettbewerbsvorteile generieren zu können, wenn der gesamte Logistikstandort durch WITRON betrieben wird. Entscheidend ist hierbei die direkte Schnittstelle mit den zentralen Schaltstellen des Kunden, was enorme Optimierungspotenziale erschließt.

Durch die Vernetzung aller Prozesse im Distributionszentrum vertikal und der Prozesse in der Supply Chain horizontal entstehen umfangreiche Datenpools und eine durchgängige Transparenz. Daraus lassen sich genaue Handlungsempfehlungen für alle Funktionsbereiche erstellen wie auch die gesamtheitlichen „Costs per Case“ über die gesamte Supply Chain hinweg zuverlässig ermitteln. In Zeiten von E-Commerce und Multi-Channel-Logistik ein signifikanter Vorteil.

Für WITRON ist diese Kompetenzerweiterung der nächste logische Schritt, der dem Kunden ein Höchstmaß an Nutzen bringt. So können wir gewährleisten, dass Anlagen mit maximaler Wirtschaftlichkeit, Effizienz, Flexibilität und Verfügbarkeit arbeiten. ■

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44282296 / Lagertechnik)