Suchen

Elektrostapler Hyundai bringt neue Dreirad-E-Stapler

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Hyundai Heavy Industries hat in seinem stückzahlstarken Segment nun ein Premiumprodukt am Start: die neue Baureihe 10/13/15BTR-9.

Firmen zum Thema

Arbeitsplatz mit großem Fußraum und ergonomischer Anordnung der Bedienelemente. Mini-Hebel und Kabine sind Optionen.
Arbeitsplatz mit großem Fußraum und ergonomischer Anordnung der Bedienelemente. Mini-Hebel und Kabine sind Optionen.
(Bild: Hyundai Heavy Industries Europe)

In der Logistik, im innerbetrieblichen Transport und bei verschiedensten Belade- und Bereitstellungsarbeiten sind kompakte E-Stapler mit Heckantrieb überaus gefragt. Die neuen heckgetriebenen 24-V-Stapler von Hyundai mit serienmäßigem seitlichem Batteriewechsel werden in Korea gefertigt. Michel de Weert, Vertriebsleiter Europa für das Segment Stapler/Warehouse: „Diese neuen Spitzengeräte mit starken Motoren und Batteriekapazitäten von 625 bis 1000 Ah sind das Ergebnis eines langen Entwicklungsprozesses. Wir werden mit diesen nur 990 mm breiten Staplern für Furore sorgen, weil leistungsdichte, Performance und Ergonomie wirklich auf höchstem Niveau zusammenspielen.“

Wahlweise Duplex- und Triplex-Vollfreisichthubmaste

Die mit Traglasten von 1000, 1300 und 1500 kg bei 500 mm Lastschwerpunktabstand aufwartenden Geräte haben je nach Traglast einen Radstand von 1065 bis 1220 mm, sind 990 mm breit und wiegen einsatzfertig mit Standardhubgerüst 2390 bis 2850 kg. Duplex- und Triplex-Vollfreisichthubmaste bis 6035 mm Hubhöhe stehen zur Wahl. Auch die Hubmasten stehen für gute Performance – ein Beweis sind die hohen Resttragfähigkeiten: Der Triplexmast bietet bei voller Hubhöhe in der Version ohne Seitenschieber 725 kg Resttragkraft. Zur hohen Umschlagleistung tragen die in dieser Klasse derzeit stärksten Motoren bei. Hyundai verbaut einen 9-kW-Hubmotor und einen 4,3-kW-Fahrmotor.

Bildergalerie

Lamellenbremsen und Curve-Control sind serienmäßig

Zapi-Controller und Prestolite-Elektro-Motoren sind das Herzstück des Antriebsstranges. Nasse, wartungsfreie Lamellenbremsen an der Vorderachse gehören zur Serienausstattung. Zum Serienlieferumfang gehört auch die Curve-Control (Geschwindigkeitsreduzierung bei Kurvenfahrt in Abhängigkeit vom Lenkwinkel). Serienmäßig wird der Frontstapler mit vier Hebeln ausgeliefert – neue Minitipps sind als Option erhältlich.

Fahrer wählt zwischen drei Arbeitsmodi

Mit einer Geschwindigkeit von 12,5 bis13 km/h ist das Gerät auch für Einsätze mit längeren Fahrstrecken, wie sie etwa in Logistikzentren beim Crossdocking vorkommen, gut gerüstet. Fahr- und Hubparameter lassen sich ganz nach Kundenwunsch einstellen. Der Fahrer wählt zwischen drei Arbeitsmodi – Leicht-Mittel-Schwer –, die sich jeweils auf Geschwindigkeit und Energieverbrauch auswirken.

(ID:42264938)