Räder und Rollen

In Werk 2 von Räder-Vogel geht es rund

| Redakteur: Bernd Maienschein

Mit über 30.000 verschiedenen Rädern und Rollen von Räder-Vogel aus 25 Werkstoffen werden die unterschiedlichsten Maschinen und Geräte angetrieben. Jetzt wird erweitert.
Mit über 30.000 verschiedenen Rädern und Rollen von Räder-Vogel aus 25 Werkstoffen werden die unterschiedlichsten Maschinen und Geräte angetrieben. Jetzt wird erweitert. (Bild: Räder-Vogel)

In eigener Sache arbeitet derzeit Räder-Vogel auf Hochtouren: Um künftig besser und schneller für seine Kunden da zu sein, geht das Unternehmen eine umfassende Erweiterung des Werks am Pollhornbogen in Hamburg an – eines von insgesamt drei Werken.

Um die steigende Nachfrage und den hohen qualitativen Anspruch der Kunden auch weiterhin vollends zufriedenzustellen, bedarf es bei Räder-Vogel moderner Produktionsstätten. Nach intensiven Vorbereitungen im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen im Januar 2019 mit den eigentlichen Baumaßnahmen der Werkserweiterung beginnen. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist für Dezember 2019 geplant – danach soll es sofort mit dem zweiten Bauabschnitt weitergehen, wie es heißt.

Die halbe Werksfläche zusätzlich

Nach Unternehmensangaben wird durch die Maßnahme insgesamt 50 % mehr Werksfläche im Werk am Pollhornbogen als bisher zur Verfügung stehen. Das verbessert Arbeitsabläufe und -bedingungen und bietet modernen Technologien Raum, denn auch umfangreiche Investitionen in Maschinen und Anlagen sind geplant, so das Unternehmen. Unterm Strich kann Räder-Vogel so die Produktionsmenge erheblich erhöhen, die Lieferzeiten verkürzen und den Mitarbeitenden einen hochmodernen Arbeitsort bieten.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Räder-Vogel

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45904736 / Fördertechnik)