Logimat 2017 Industrie-4.0-Lösungen für Produktion und Intralogistik

Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Die ISI Automation präsentiert in Stuttgart smarte Lösungen für die Produktion und Intralogistik 4.0. Hierzu zählen ISI Plus – eine MES- und LES-Lösung – sowie ISI Pro zur Automatisierung von Förderanlagen und Regalbediengeräten.

Firmen zum Thema

ISI Automation zeigt auf der LogiMAT Lösungen für die Industrie 4.0.
ISI Automation zeigt auf der LogiMAT Lösungen für die Industrie 4.0.
(Bild: ISI Automation)

Der Fokus liegt dabei auf praxistauglichen, erprobten Industrie 4.0-Lösungen. Eine von ISI Automation komplett automatisierte und nach realem Vorbild virtualisierte Produktionsanlage veranschaulicht den Messebesuchern die Intelligenz, die durch die ISI-Lösungen entsteht. Wie reagiert die Anlage bei einer Maschinenstörung in der Produktion? Wie verhalten sich die vollautomatischen Regalbediengeräte in einem Hochregallager, wenn ein RBG plötzlich ausfällt?

Das dabei zum Einsatz kommende ISI Plus MES/LES, das direkt an das jeweils bestehende ERP (unter anderem SAP, Sage und AP Plus) andockt, geht weit über gängige Manufacturing-Execution-Systems hinaus, so der Hersteller. Der ISI Plus Data Integration Service (DIS) stellt wichtige Schnittstellen für die Nutzung des Internet of Things (IoT) bereit: so werden zum Beispiel das Device Protokoll MQTT unterstützt und die Anbindung an Cloud-Lösungen (AWS) zur Erfassung, Speicherung und Auswertung großer Datenmengen. Mit ISI Plus können Anlagen auf stationärer IT, in Hybrid (stationär und in der Cloud) sowie Cloud-basiert betrieben werden. Eine weitere aktuelle Neuerung ist die integrierte Lagervisualisierung, die sämtliche Lageraktivitäten – unabhängig von der Komplexität und Größe des Lagers – übersichtlich darstellt.

Klassische Anwendungsbereiche des ISI Plus MES/LES sind:

  • Steuerung/Überwachung sämtlicher Lager- und Materialbewegungen im Lagerverwaltungssystem (LVS).
  • Steuerung/Überwachung RBG/LAM und Staplerleitsystem (SLS).
  • Materialflusssteuerung durch den Materialflussrechner (MFR).
  • Zeit- und Zutrittssteuerungen mit Hilfe des Personalzeitmanagements (PZM).
  • Individuelle Arbeitsplatzdialoge für zielgerichtetes/effizientes Arbeiten durch die BDE-/MDE-Lösungen.
  • Vollautomatische Liniensteuerung mit dem Fertigungsleitsystem (FLS).

Des Weiteren bietet das Unternehmen mit seinem MES auch manuelle (Pick-to/by-Light) und vollautomatische (robotergesteuerte) Kommissionierlösungen sowie Tür-/Torsteuerungen und Arbeitsplatzanmeldungen mit integrierten Security-System via Transponder (ISI Plus Access Control System) an. Auch die Maschinen-/Anlagenüberwachung und optische Qualitätssicherung mittels Netzwerkkameras (ISI Plus Camview) werden ermöglicht.

Das MES/LES der nächsten Generation unterstützt Komponenten und Maschinen unterschiedlicher Hersteller. Maschinen mit verschiedenem Funktionsumfang und Alter können so homogenisiert und im Sinne der Industrie 4.0 zu modernen Infrastrukturen zentralisiert werden. Gesamtprozesse lassen sich somit standortübergreifend abbilden und optimieren.

Das Unternehmen bietet durchgängige smarte Systemlösungen zwischen der ERP- und Shopfloor-Ebene. Für die Shopfloor-Ebene kommen professionelle Automatisierungslösungen (Fördertechniksteuerungen, Kransteuerungen, Schaltschrankbau) aus dem Geschäftsbereich ISI Pro zum Einsatz.

ISI Automation GmbH & Co. KG, Halle 7 am Stand B10.

Weitere Informationen zur Messe finden Sie in unserem Logimat-Special.

(ID:44556256)