Suchen

Fördertechnik Interroll zieht neue Produktion in Kronau hoch

Der Schweizer Intralogistikspezialist Interroll hat angekündigt, im Großraum Karlsruhe ein neues Werk für seine Förderer und Sorter zu bauen und damit der wachsenden Kundennachfrage zu entsprechen. Für den Neubau mit rund 15.000 m² investiert Interroll in Etappen rund 40 Mio. Euro, die Fertigstellung ist bis Ende 2020 geplant.

Firmen zum Thema

Entwurfsskizze des künftigen Interroll-Werks im sogenannten „A5-Quartier“ im baden-württembergischen Kronau am Autobahnkreuz A5/A6 und damit ganz in der Nähe von Interroll Automation in Sinsheim.
Entwurfsskizze des künftigen Interroll-Werks im sogenannten „A5-Quartier“ im baden-württembergischen Kronau am Autobahnkreuz A5/A6 und damit ganz in der Nähe von Interroll Automation in Sinsheim.
(Bild: Interroll)

Neben bereits erfolgreich etablierten Lösungen wie beispielsweise der modularen Fördererplattform MCP wird Interroll im ersten Quartal 2019 weitere innovative Produkte und Lösungen im Bereich Conveyors und Sorters neu auf den Markt bringen und sorgt so für einen positiven Ausblick.

Nachfrage entwickeln sich dynamisch

„Interroll trägt der hohen Wachstumsdynamik bei Förderern und Sortern mit der Entscheidung für ein zweites, deutlich größeres Werk in Kronau Rechnung. Damit sichern wir auch für die Zukunft schnelle Lieferzeiten für unsere Kunden und Endanwender“, so Jens Strüwing, Executive Vice President Products & Technology der Interroll-Gruppe. Wirksame Sofortmaßnahmen zur Steigerung der Produktionskapazitäten am Standort Sinsheim wurden eingeleitet und bleiben bis zur Eröffnung des neuen Werks in Kronau in Kraft.

Das Bauvorhaben umfasst rund 15.000 m² neue Produktionsfläche und 1700 m² Bürofläche. „Mit dem neuen Werk schaffen wir nicht nur neue Kapazitäten, sondern ordnen auch unsere Produktionsschwerpunkte insgesamt neu“, so Strüwing. „Damit verdoppeln wir in Europa unsere Produktionsfläche im Bereich Förderer & Sorter und investieren gezielt in einen höheren Automatisierungsgrad.“

Geplant ist die Montage von Förderern in Kronau, wie etwa der im weltweiten Markt sehr erfolgreichen modularen Fördererplattform MCP, die gegenwärtig im Werk Sinsheim angesiedelt ist. Die dort dann freiwerdenden Kapazitäten werden künftig für eine erweiterte Produktion von Sortern genutzt. Im neuen Werk wird dann auch das globale Kompetenzzentrum für Förderer angesiedelt sein.

Bekenntnis zur Region

Der neue Standort soll im Baugebiet „A5 Quartier“ in Kronau entstehen. Zum Erwerb des entsprechenden Grundstücks liegt bereits ein positiver Beschluss des Kronauer Gemeinderats vor. Es bietet eine sehr gute Anbindung ans Verkehrsnetz und an internationale Flughäfen und liegt in Reichweite des bereits bestehenden Interroll-Werks in Kronau und des Standorts Sinsheim, sodass es nur positive Auswirkungen auf etablierte Lieferketten geben wird, ist Interroll überzeugt.

„Auch mit einem Umzug bleiben wir mit unseren Mitarbeitern in dieser Region, die ein sehr gutes Umfeld für uns als Industrieunternehmen bietet. Das Ausbildungsniveau ist hoch und im Markt gibt es den für uns passenden Mix an Fachkräften für ein künftiges Wachstum vor Ort“, so Bernhard Kraus, der mit den Planungen zum neuen Werk betraute Geschäftsführer der Interroll Automation GmbH im benachbarten Sinsheim.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Interroll

(ID:45653911)