Innovationszentrum

Intralogistiker Knapp startet „Bauoffensive 2018“

| Redakteur: Bernd Maienschein

Spatenstich mit den Vorständen der Knapp AG, Gerald Hofer und Franz Mathi, der Familie Knapp mit Aufsichtsrat Hofrat Herbert Knapp und Prof. Günter Knapp sowie zahlreichen Ehrengästen.
Spatenstich mit den Vorständen der Knapp AG, Gerald Hofer und Franz Mathi, der Familie Knapp mit Aufsichtsrat Hofrat Herbert Knapp und Prof. Günter Knapp sowie zahlreichen Ehrengästen. (Bild: Bernd Niederwieser Lichtbilder)

Seit 2004 hat sich die stetig steigende Mitarbeiterzahl des steirischen Intralogistikanbieters Knapp am Firmensitz in Hart bei Graz von 1000 auf 2200 mehr als verdoppelt. Es mangelt demzufolge an Büroarbeitsplätzen und deswegen hat sich das Unternehmen zum Bau eines modernen, sechsgeschossigen Bürogebäudes mit Innovationszentrum entschlossen. Mit dem Spatenstich am 16. März startete die „Knapp-Bauoffensive“.

Der österreichische Intralogistikanbieter Knapp wächst pro Jahr allein in Hart um durchschnittlich 150 Mitarbeiter und ist laufend auf der Suche nach qualifizierten Technikern, insbesondere für die Bereiche Software und IT sowie für die Planung, Projektierung und Inbetriebnahme von Logistikanlagen.

Wachstum verlangt nach Infrastruktur

„Wir konnten in den letzten Jahren allein im Auftragseingang ein Wachstum von 15 bis 16 % verzeichnen, unsere Umsatzerlöse im Schnitt um 14,5 sowie unsere Profitabilität um 21 % steigern“, sagt Knapp-COO Franz Mathi über die Beweggründe der Bauoffensive. „Dieses Wachstum verlangt, dass wir Infrastrukturen in unseren Niederlassungen und auch hier am Standort Hart bei Graz nachziehen.“

Bis Herbst 2019 wird am Unternehmenssitz in Hart bei Graz ein modernes, sechsgeschossiges Bürogebäude mit Innovationszentrum entstehen.
Bis Herbst 2019 wird am Unternehmenssitz in Hart bei Graz ein modernes, sechsgeschossiges Bürogebäude mit Innovationszentrum entstehen. (Bild: Knapp)

Neben einem Empfangsbereich im Erdgeschoss sind Räumlichkeiten für Mitarbeiter- und Kundenevents sowie ein eigener Kino- beziehungsweise Vortragssaal für 130 Personen geplant. Das Gebäude wird einen exklusiven Showroom mit einer Raumhöhe von bis zu 10 m beherbergen, in dem Knapp Kunden und Gästen die neuesten Technologien aus der Welt der Lagerlogistik präsentiert. Büros über vier Stockwerke werden 470 Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld bieten. Durch die kammartige Anordnung der Trakte sind die lichtdurchfluteten Büros leicht erreichbar. Die Raumgrößen sind flexibel gestaltbar und bieten optimale Kommunikationsmöglichkeiten.

Bekenntnis zum Standort

Parallel zum Neubau wird eine Werkshalle aufgestockt. Auf einer Fläche von 10.000 m² werden zwei weitere Hallen errichtet und damit die Produktionsflächen verdoppelt. Auch hier entstehen neue Arbeitsplätze für rund 150 Mitarbeiter. Die autarke Stromversorgung werden zwei leistungsstarke Photovoltaikanlagen auf den Hallendächern sicherstellen. Alles in allem wird Knapp in den nächsten zwei Jahren zirka einen Jahresgewinn investieren – ein klares Bekenntnis zum Standort, so die Steirer Intralogistiker.

Weitere Beiträge zum Unternehmen:

Knapp

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45198976 / Management)