Sicherheitstechnik

Kein Problem bei der Rückwärtsfahrt

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Das Fahrerassistenzsysteme Eloback² soll dabei helfen, Risiken zu reduzieren und Unfälle zu vermeiden.
Das Fahrerassistenzsysteme Eloback² soll dabei helfen, Risiken zu reduzieren und Unfälle zu vermeiden. (Bild: Elokon Sicherheitstechnik)

Der auf der Logimat 2015 erstmals vorgestellte Rückraumwarner Eloback² Easy bewährt sich Elokon Sicherheitstechnik zufolge mittlerweile bei den ersten Anwendern. Das System wurde entwickelt, um Unfälle im rückwärtigen Bereich eines Staplers zu verhindern.

Zugrunde liegen soll Eloback² Easy eine einfache Konzeption, wodurch es besonders preisgünstig angeboten werden kann. Ein Eingriff in den Stapler ist nicht erforderlich und der optische und akustische Alarm wird selbsttätig erzeugt. Einsatzfälle mit Staplern bis circa 4 t Nutzlast und Reichweiten von maximal 7 m deckt das Eloshield Short Range (SR) ab. Für mehr Reichweite, höhere Geschwindigkeiten oder große Fahrzeuge ist das Eloshield Long Range (LR) zuständig. Neben einer aktiven Personenerkennung auf bis zu 16 m Entfernung und einem programmierbaren Alarm auch im Fußgängermodul bietet das Eloshield Long Range auch stationäre Einsatzmöglichkeiten an Gefahrenzonen und Truck-to-Truck Überwachung.

Eigens entwickelter Sensor

Der für das Eloback² entwickelte Ultraschallsensor erkennt bewegliche und unbewegliche Hindernisse mit hoher Zuverlässigkeit und Genauigkeit, so Elokon. Objekte werden in bis zu 4 m Entfernung im Fernerfassungsbereich erkannt. Über den Naherfassungsbereich kann der Sensor zudem seitliche Hindernisse in einem Radius von bis zu 1,5 m erkennen. Die Einstellung der Reichweite und der Erkennungsbreite erfolgen mittels der optionalen PC-Konfigurationssoftware. Fern- und Naherfassungsbereich können hierbei getrennt voneinander eingestellt werden. Der Erfassungsbereich beträgt 120°.

Das Fahrerdisplay beinhaltet alle akustischen und visuellen Warnsignale und dient auch der Bedienung des Systems. Durch die Einfachheit und Klarheit der opto-akustischen Darstellung soll das Eloback² äußerst benutzerfreundlich und ergonomisch sein. Die Anzeigen werden situationsbedingt angesteuert und erscheinen in den Farben Grün, Gelb, Rot oder Blau. Das Fahrerdisplay dient auch als zentrale Auswerteeinheit.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43611236 / Fördertechnik)