Suchen

Personalie Kirchner wird Dexion-Geschäftsführer

Norbert Hülsmann, Geschäftsführer der Dexion GmbH und Senior Vice President Operations in der Constuctor Group AS, verlässt zum 30. April 2013 das Unternehmen. Zum 1. Mai wird Andreas Kirchner die Geschäftsführung übernehmen, der seit Februar 2013 bereits als Direktor Finanzen für Dexion in Laubach tätig ist.

Firma zum Thema

Der designierte Dexion-Geschäftsführer Andreas Kirchner (links) dankt seinem Vorgänger Norbert Hülsmann für seine beinahe vier Jahre währende Geschäftsführertätigkeit beim Laubacher Lagerspezialisten.
Der designierte Dexion-Geschäftsführer Andreas Kirchner (links) dankt seinem Vorgänger Norbert Hülsmann für seine beinahe vier Jahre währende Geschäftsführertätigkeit beim Laubacher Lagerspezialisten.
(Bild: Dexion)

Norbert Hülsmann kehrt in seine Heimat zurück und übernimmt als Geschäftsführer das Segment Heizung & Wasser bei der Winkelmann Group. Herr Hülsmann war seit Juni 2009 als Geschäftsführer für die Dexion GmbH verantwortlich und maßgeblich an der erfolgreichen Restrukturierung des Unternehmens beteiligt, wie es in einer Presseerklärung heißt. In dieser Zeit hat er mit seiner Kompetenz und seinem Engagement die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der Dexion GmbH entscheidend geprägt, die Marktposition gestärkt und das Unternehmen wieder auf Erfolgskurs gebracht. Dexion dankt ihm für seine Leistungen, respektiert seine Entscheidung und wünscht ihm für die Zukunft viel Erfolg.

Geplante Investitionen in den Standort Laubach

Sein Nachfolger, der 44-jährige Diplom-Kaufmann Andreas Kirchner, verfügt über reichhaltige Erfahrung in der kaufmännischen Weiterentwicklung und Organisation mittelständischer Unternehmen und war zuletzt als Geschäftsführer bei der Monsun GmbH in Frankfurt tätig. Mit Herrn Kirchner und seiner umfangreichen Erfahrung sieht Dexion „den kontinuierlichen Erfolg gesichert“.

„Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe bei der Dexion GmbH. Gemeinsam werden wir die erfolgreiche Strategie weiterführen und mit innovativen und marktorientierten Produkten die Position des Unternehmens weiter stärken. Dazu gehören auch Investitionen in den Fertigungsstandort Laubach, um diesen langfristig zu sichern und unsere Kunden auch weiterhin durch innovative, qualitativ hochwertige, nachhaltige und effiziente Lösungen zu überzeugen“, so Andreas Kirchner.

(ID:39226780)