Suchen

Luftfracht Leipzig/Halle fliegt wieder mehr

Im August ist der Frachtumschlag an Europas fünftgrößtem Luftfracht-Drehkreuz Leipzig/Halle wieder deutlich gewachsen: gegenüber Juli um 12,7 % auf jetzt 109.048 t. Sowohl der Linienfracht- als auch der Frachtcharterverkehr tragen diese positive Entwicklung.

Firmen zum Thema

Das Cargo-Aufkommen am Leipzig/Halle Airport verzeichnete im August einen deutlichen Aufwärtstrend.
Das Cargo-Aufkommen am Leipzig/Halle Airport verzeichnete im August einen deutlichen Aufwärtstrend.
(Bild: Flughafen Leipzig/Halle)

Als logische Konsequenz daraus, dass der Leipzig/Halle Airport seit Anfang 2020 über eine CEIV-Pharma-Zertifizierung verfügt, hat der Transport temperaturempfindlicher Pharmazeutika zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Das Kühllager des Airports befindet sich im World Cargo Center (WCC). Ein direkter Zugang zum Vorfeld garantiert temperaturempfindlichen Pharmazeutika kurze Transportwege und sichere Lieferketten von und zum Flugzeug sowie zum Lkw.

Positiver „Hotspot“ der Covid-19-Pandemie

In den vergangenen Monaten diente der Leipzig/Halle Airport als europäisches Drehkreuz für den Transport medizinischer Ausrüstung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Mehr als 50 Frachtcharterflüge, unter anderem mit Antonow 225, Antonow 124, Boeing 777, 747F und 787-9 sowie Airbus A350, wurden nach Angaben des Flughafens zusätzlich zum regulären Frachtverkehr abgefertigt.

Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr können am Flughafen Leipzig/Halle auf zwei Start- und Landebahnen alle Arten von Luftfracht und Frachtflugzeugen abgefertigt werden. Mit über 1000 wöchentlichen Frachtflügen gewährleistet das Luftfrachtdrehkreuz verlässliche Logistik- und Lieferketten.

(ID:46867888)